Ehemaliger Terrorist sagt, er könne Frieden mit Israel schließen Mohammad Massad
Konflikt

Ehemaliger Terrorist sagt, er könne Frieden mit Israel schließen

Israel Heutes exklusives Interview mit dem Kandidaten für die palästinensische “Präsidentschaft”

Lesen

Mohammed bin Araf Massad ist der einzige Kandidat, der für den Vorsitz der Palästinensischen Autonomiebehörde (PA) gegen Mahmoud Abbas kandidiert, der diese Position seit der Ablösung des verstorbenen Jassir Arafat im Jahr 2004 innehat. Während seines exklusiven Interviews mit Israel Heute erinnerte mich Massad an einen palästinensischen Donald Trump, nur ohne das Geld. Er ist leidenschaftlich und ein unverblümter Außenseiter, der die korrupte und unmoralische palästinensische Führung furchtlos mit der Art von direkter Rede konfrontiert, die man normalerweise in einer Kneipe hört.

 

Kein typischer Politiker

Massad wurde in Jenin geboren, einer palästinensischen Stadt, die als Hochburg für die Ausbildung einiger der skrupellosesten Terroristen der PLO bekannt ist. Im zarten Alter von 13 Jahren trat Massad dem militanten Flügel der Fatah bei, der regierenden Fraktion innerhalb der Palästinensischen Autonomiebehörde. Im Alter von 15 Jahren trug er ein Maschinengewehr auf seiner Schulter und kämpfte gegen die „israelische Besatzung”.

Kommentare

Nur Mitglieder können Kommentare lesen und schreiben.