MitgliederDie Hoffnung ist noch nicht verloren: Hatikva in der arabischen Welt

Viele glauben der Lüge, dass Israels Nationalhymne Juden dazu anleitet, arabisches Blut zu vergiessen

von Tsvi Sadan |
Foto: Hadas Parush/Flash90

Tsionit Fattal Kuperwassers Kolumne in der israelischen Tageszeitung Israel Hayom hat vor wenigen Tagen die Aufmerksamkeit auf eine populäre arabische Version der israelischen Nationalhymne gelenkt. Diese Version der Hatikva ist bereits seit 2017 im Umlauf, erlangte aber erst jetzt durch einen Facebook-Post einer algerischen Person namens Ratiba Berühmtheit und belegt, wie viele Araber davon überzeugt sind, dass Israels Nationalhymne Juden dazu aufruft, Muslime zu ermorden. In der arabischen Version der Nationalhymne heißt es nämlich:

 

Solange noch im Herzen

Eine jüdische Seele sich 

nach Osten hin sehnt,

Solange wird unsere Hoffnung nicht verwirklicht

Unser Traum, tausend Jahre in unserem Land

Im Lande Zion und Jerusalem,

Dass unsere Feinde erzittern

Dass jeder Einwohner Kanaans erbebt

Jeder in Babylon erschaudert

Israel Heute Mitgliedschaft

Werden Sie Mitglied

  • Alle Mitglieder-Inhalte lesen

    Zugang zu exklusiven, ausführlichen Berichten aus Israel!

  • Kostenlose Zoom-Veranstaltungen

    Verbinden Sie sich mit Israel, direkt von Zuhause aus!

  • Jetzt eine Stimme der Wahrheit und Hoffnung erheben

    Unterstützen auch Sie den zionistischen Journalismus in Jerusalem!