MitgliederDie Erfolge der zionistischen Bewegungen

Der Zionismus ist viel älter als der Staat Israel, er begann mit Abraham

von Tsvi Sadan |
Foto: AMOS BEN GERSHOM/GPO

Der Auslöser für die folgenden Ausführungen ist der kurze Artikel, den der leitende Publizist von Haaretz, Oudeh Basharat, am 30. Juli geschrieben hat. Es wäre eine Sache, sich an einen Kolumnisten zu wenden, der für diese antizionistische Zeitung schreibt. Eine ganz andere Sache ist es, etwas anzusprechen, das ein leitender Mitarbeiter für diese Zeitung schreibt und das tatsächlich die Position der israelischen Linken als Ganzes widerspiegelt. Basharat, ein christlicher arabischer Israeli, stammt aus einer Familie, die in dem Dorf Ma’alul lebte, das im Unabhängigkeitskrieg von 1948 zerstört wurde.

In diesem Beitrag beklagt Basharat (also Haaretz) das Schicksal von Ma’alul, dessen Ländereien von dem bösen Zionisten Yosef Weitz aufgekauft wurden, der seit den 1930er Jahren eine wichtige Rolle beim Landerwerb spielte, einer Politik, die von den Juden, die glaubten, das Land müsse erobert werden, erbittert bekämpft wurde. Der Kauf von Land, oft zu überhöhten Preisen, wurde von den Juden als „Erlösung“ bezeichnet, und Personen wie Weitz wurden „Landerlöser“ genannt. So hoch waren sie in den Augen der frühen Zionisten geschätzt.

Israel Heute Mitgliedschaft

Werden Sie Mitglied

  • Alle Mitglieder-Inhalte lesen

    Zugang zu exklusiven, ausführlichen Berichten aus Israel!

  • Kostenlose Zoom-Veranstaltungen

    Verbinden Sie sich mit Israel, direkt von Zuhause aus!

  • Jetzt eine Stimme der Wahrheit und Hoffnung erheben

    Unterstützen auch Sie den zionistischen Journalismus in Jerusalem!