Bereitschaft für möglichen Krieg

Hohe Offiziere in der Kommandantur des südlichen Bezirks bringen momentan Bedenken zum Ausdruck, dass sich die Sicherheitslage entlang der israelischen Grenze zu Gaza bald erneut wie jene im Sommer 2014 vor der Operation „Starker Fels“ gestalten würde.

von |

Hohe Offiziere in der Kommandantur des südlichen Bezirks bringen momentan Bedenken zum Ausdruck, dass sich die Sicherheitslage entlang der israelischen Grenze zu Gaza bald erneut wie jene im Sommer 2014 vor der Operation „Starker Fels“ gestalten würde. Ein Offizier gab an, es gebe im Gegensatz zu damals nun die Möglichkeit, von israelischem Gebiet aus eine Offensive gegen die Terrortunnel der Hamas zu starten.

„Die verschiedenen Einheiten sollten sich auf die Möglichkeit vorbereiten, dass die politische Führung die Geduld verliert oder dass die Bedrohung durch die Tunnel vom Gazastreifen aus eine weitere Zurückhaltung nicht gewährt und man daher gezwungen ist, gegen die Tunnel auf palästinensischem Gebieten vorzugehen“, sagte der Offizier gegenüber dem Walla-Nachrichtendienst.

Er fügte hinzu, dass alle militärischen Einheiten ein hohes Maß an Bereitschaft für die Möglichkeit des Einsatzes halten sollten und dass Übungen für einen Einmarsch nach Gaza durchgeführt werden, einschließlich dem Szenario, dass Raketen aus diesem Gebiet auf israelische Militärkasernen einschlagen.

Tatsächlich haben Mitglieder der Sicherheitskabinetts bereits vorgeschlagen, dass Israel eine Aktion gegen die Hamas Tunnel initiieren sollte.

Israel Today Newsletter

Daily news

FREE to your inbox

Israel Heute Newsletter

Tägliche Nachrichten

KOSTENLOS in Ihrer Inbox