6000 chinesische Arbeiter für Israel

6000 chinesische Bauarbeiter sollen in den kommenden Monaten nach Israel kommen. Damit soll der israelische Wohnungsmarkt angespornt und die Preise gesenkt werden. In China hat man jetzt mit der Auswahl der Arbeiter begonnen.

von |

Um den Wohnungsbau in Israel zu unterstützen hatte die israelische Regierung beschlossen, 6000 Bauarbeiter aus China nach Israel zu holen. In China haben sich nicht weniger als 20000 Arbeiter gemeldet und ihr Interesse an einer Arbeit in Israel bekundet. Vor einigen Tagen hat nun in China die Auswahl der 6000 Arbeiter begonnen, die in ein paar Monaten nach Israel kommen werden.

Bild: Zeremonie zum Beginn der Auswahl der 6000 chinesischen Arbeiter in der Stadt Jinan (Foto: Israelisches Finanzministerium)

Bei der feierlichen Eröffnung der Auswahl waren auch Vertreter des israelischen Finanzministeriums und der Bauindustrie anwesend. Gemeinsam mit Vertretern des chinesischen Handelsministerium wurde der Prozess der Auswahl der Arbeiter begonnen.

Zunächst werden nach Gesprächen und medizinischen Untersuchungen aus den 20000 Bewerbern 7200 Arbeiter ausgewählt werden, danach werden die 6000 Arbeiter, die nach Israel fahren dürfen, mithilfe einer Auslosung bestimmt.

Die israelische Delegation war von dem Zentrum, das sich in einem Ausbildungszentrum in der Stadt Jinan befindet, wo die Arbeiter ausgewählt werden, sehr beeindruckt. In der riesigen Halle gab es zahlreiche Befragungsstellen und viele Baustoffe, um die Fähigkeiten der chinesischen Kandidaten zu prüfen.

Der israelische Finanzminister Moshe Kachlon sagte, dass das Bringen von tausenden chinesischen Bauarbeitern die israelische Bauindustrie verändern und den Bau von weiteren Wohnungen fördern werde. Somit könne der Wohnungsmarkt in Israel zur Ruhe kommen. Ziel ist es, die Wohnungspreise zu senken, die in den letzten Jahren immer weiter angestiegen waren und es für junge Paare unmöglich macht, sich eine eigene Wohnung zu kaufen.

Israel Today Newsletter

Daily news

FREE to your inbox

Israel Heute Newsletter

Tägliche Nachrichten

KOSTENLOS in Ihrer Inbox