Was stand hinter dem jüngsten Hisbollah-Angriff auf Israel? EPA-EFE/NABIL MOUNZER
Konflikt

Was stand hinter dem jüngsten Hisbollah-Angriff auf Israel?

Im Schatten der Normalisierung mit den VAE befindet sich Israel in höchster Alarmbereitschaft angesichts anhaltender Angriffe der Hisbollah aus dem Libanon

Lesen

Die israelischen Verteidigungskräfte (IDF) bleiben in hoher Alarmbereitschaft, nachdem die Hisbollah am vergangenen Dienstagabend versucht hat, israelische Soldaten zu töten.

Schüsse wurden am Dienstag gegen 22.30 Uhr auf eine Position der IDF im Gebiet des Kibbuz Manara im nördlichsten Teil von Galiläa abgefeuert.

Ursprünglich ging die IDF davon aus, dass die Hisbollah erneut versuchte, Israel zu infiltrieren, wie sie es am 20. Juli tat, als eine Terrorzelle von 4 oder 5 Hisbollah-Terroristen versuchte, in israelisches Gebiet in der Nähe von Har Dov östlich von Metullah, der nördlichsten Stadt Israels, einzudringen.

Mehrere Minuten lang feuerten IDF-Soldaten Fackeln ab, um die Region Manara zu erleuchten, und danach waren laute Explosionen aus dreißig Kilometern Entfernung in Rosh Pina, wo ich einen Kurzurlaub machte, zu hören.

Die Explosionen schienen Artilleriefeuer zu aber, aber die IDF veröffentlichten später Informationen, dass Hubschrauber und Kampfflugzeuge die Stellungen der Hisbollah nahe der Grenze zu Israel bombardiert hatten.

Es war das...

Kommentare

Nur Mitglieder können Kommentare lesen und schreiben.