Was sagen muslimische Geistliche zum Coronavirus? Ail Ahmed/Flash90
Coronavirus

Was sagen muslimische Geistliche zum Coronavirus?

Ohne Zweifel bereitet das Virus nicht nur dem Westen Kopfzerbrechen, sondern ebenso der arabischen Welt.

Lesen

Als die ersten Meldungen über den Coronavirus und die Toten in China durchsickerten, gab es in der arabischen Welt nicht wenige, die sich darüber freuten. In den arabischen sozialen Medien wurde der Virus in China dem Willen Allahs zugeschrieben, der sozusagen die Chinesen nun für ihre brutale Unterdrückung der muslimischen Uiguren im Süden Chinas strafe.

Dann breitete sich der Virus immer mehr aus und erreichte schließlich den Iran. Die arabische Welt war begeistert. In den sozialen Medien wurden Bilder von Iranern, die am Virus erkrankt waren, rege verbreitet. Auch im Iran sei der Zorn Allahs zum Tragen gekommen, behaupteten viele Araber, diesmal wegen der grausamen Taten, die den sunnitischen Muslimen im Irak, in Jemen und in Syrien angetan worden waren.

Doch so schnell sie auch den Grund für die Verbreitung des Virus gefunden zu haben schienen, so schnell mussten die Araber lernen, dass die Gerüchte, die Muslime ihrer Länder würden vom tödlichen Virus verschont bleiben, nicht stimmten.

Nachdem…