Terrorwelle in Israel: Messerattacke im Bus – Terrorist neutralisiert

Wieder einmal setzt ein bewaffneter Zivilist einem versuchten Amoklauf ein schnelles Ende

von Israel Heute Redaktion | | Themen: Terror
Sicherheitskräfte schließen am Donnerstagmorgen den Schauplatz einer Messerattacke in einem Linienbus südlich von Jerusalem. Foto: Yonatan Sindel/Flash90

Die Terrorwelle in Israel hält an. Ein palästinensischer Terrorist stieg am Donnerstagmorgen in der Nähe des jüdischen Siedlungsblocks Etzion in Judäa in einen Linienbus und stach mit einem Schraubenzieher auf einen Fahrgast ein.

Die mörderischen Pläne des Terroristen wurden jedoch schnell von einem bewaffneten Zivilisten beendet, der den Angreifer neutralisierte.

Das Opfer liegt in kritischem Zustand in einem Krankenhaus in Jerusalem.

Ministerpräsident Naftali Bennett hat die Öffentlichkeit aufgerufen, sich zu bewaffnen, um den Kampf gegen diese neue Welle des Terrors zu unterstützen.

 

Krieg gegen den Terror

Israels verstärkte Aktivitäten gegen die palästinensische Terrorinfrastruktur wurden auch am Donnerstagmorgen fortgesetzt, als mindestens zwei bewaffnete Männer bei einem Schusswechsel mit israelischen Soldaten in der Stadt Jenin im Norden Samarias getötet wurden.

Ein israelischer Soldat wurde bei dem Feuergefecht verwundet.

Der Schütze des Terroranschlags vom Dienstagabend in Bnei Barak in Zentralisrael war ein junger Palästinenser aus der Nähe von Dschenin. Die israelischen Sicherheitskräfte haben seitdem eine Reihe von Razzien in der Region durchgeführt, um die Zellen hinter der jüngsten Terrorwelle im jüdischen Staat aufzuspüren.

 

Terroristen in höchster Alarmbereitschaft

Nicht nur Israel ist angesichts einer Reihe von tödlichen Terroranschlägen in höchste Alarmbereitschaft versetzt worden, sondern auch die Terrorgruppen, gegen die dieser neue Krieg gegen den Terror gerichtet ist.

Der Führer des Islamischen Dschihad, Ziyad al-Nakhaleh, versetzte den bewaffneten Flügel seiner Organisation nach den Zusammenstößen in Dschenin in höchste Alarmbereitschaft.

Der Islamische Dschihad ist zwar im sogenannten „Westjordanland“ aktiv, seine Hauptoperationsbasis befindet sich jedoch im Gazastreifen, zusammen mit seinem Verbündeten Hamas.

Israel Today Newsletter

Daily news

FREE to your inbox

Israel Heute Newsletter

Tägliche Nachrichten

KOSTENLOS in Ihrer Inbox