MitgliederSex, Intrigen und ein Psalter – Teil II

Die Kirchenmänner in Jerusalem unterstützten Melisende seit ihrer Ernennung als Nachfolgerin von Balduin II. über alle Krisen und Anschuldigungen hinweg bis zu ihrem Tode.

von Avshalom Kapach |
Melisende Psalter
Melisende Psalter Foto: Public Domain

Sie ihrerseits brachte die Männer der Religion und der Kirche einander näher, spendete reichlich Geld für deren Tätigkeiten und förderte den Bau von Kirchen und Klöstern. Sie war auch als Kunstmäzen bekannt, unterstützte Schriftsteller und bildende Künstler. Es entwickelte sich der Kreuzfahrerstil, der die Kunst West-Europas mit Motiven der östlichen Kirche und der frühen moslemischen Kunst verband.

 

Als er volljährig war, erbat sich Balduin III. eine aktive Teilnahme an den Regierungsgeschäften. Dies führte zu einer Verschlechterung der Beziehungen zwischen Mutter und Sohn, was wiederum in einem innerpolitischen Streit gipfelte. Der Sohn rief den Patriarchen von Jerusalem an und forderte seine Krönung in der Grabeskirche. Als der Patriarch dies ablehnte, rief sich Balduin III. selbst zum König aus, auf den Straßen Jerusalems, inmitten seiner Unterstützer.

 

Um den Konflikt zu lösen, stimmte Melisende zu, dass die Entscheidung einem Rat aus Vertretern überlassen wurde, der das Schicksal der...

Israel Heute Mitgliedschaft

Werden Sie Mitglied

  • Alle Mitglieder-Inhalte lesen

    Zugang zu exklusiven, ausführlichen Berichten aus Israel!

  • Kostenlose Zoom-Veranstaltungen

    Verbinden Sie sich mit Israel, direkt von Zuhause aus!

  • Jetzt eine Stimme der Wahrheit und Hoffnung erheben

    Unterstützen auch Sie den zionistischen Journalismus in Jerusalem!