Schild zur US-Botschaft ist schon da

Jerusalems Bürgermeister Nir Barkat hat heute das erste Schild zur US-Botschaft in Jerusalem aufgehängt. Die Vorbereitungen für die festliche Einweihung der neuen amerikanischen Botschaft in Jerusalem laufen auf Hochtouren.

von |

Jerusalems Bürgermeister Nir Barkat hat heute das erste Schild zur US-Botschaft in Jerusalem aufgehängt. Die Vorbereitungen für die festliche Einweihung der neuen amerikanischen Botschaft in Jerusalem laufen auf Hochtouren.

„Dies ist kein Traum, sondern Realität“, sagte Nir Barkat. „Ich bin stolz und aufgeregt, heute früh das erste Schild für die US-Botschaft aufzuhängen, die in der nächsten Woche eröffnet werden wird. Dies ist ein historischer Augenblick, für den ich Präsident Donald Trump sehr dankbar bin. Jerusalem ist die ewige Hauptstadt des jüdischen Volkes und nun beginnt die Welt, dies zu erkennen.“

(Fotos: Yonatan Sindel/Flash90)

Insgesamt drei Schilder wurden heute in der Nähe der zukünftigen amerikanischen Botschaft angebracht. Vor dem Gebäude der neuen Botschaft, das bisher das amerikanische Konsulat beherbergte, wurden israelische und amerikanische Fahnen angebracht, als Vorbereitung für die feierliche Eröffnung der Botschaft in der kommenden Woche.

In Jerusalem hält man es noch immer für möglich, das Präsident Trump selbst an der Einweihung der neuen Botschaft teilnehmen und dafür für nur einige Stunden nach Israel kommen wird. Allerdings sei diese Möglichkeit einem neuen Bericht des Weißen Hauses zufolge bisher nicht in Erwägung gezogen worden. Andernfalls wird erwartet, dass die große amerikanische Delegation von US-Finanzminister Steve Mnuchin angeführt werden wird. Dabei könnte er von Trumps Tochter Ivanka und seinem Schwiegersohn Jared Kushner begleitet werden.

Bild: Jerusalems Bürgermeister Nir Barkat hängt das erste Richtungsschild zur neuen amerikanischen Botschaft auf (Foto: Stadt Jerusalem)

Israel Today Newsletter

Daily news

FREE to your inbox

Israel Heute Newsletter

Tägliche Nachrichten

KOSTENLOS in Ihrer Inbox