Russland nimmt israelische Luftangriffe in Syrien ins Visier

Da die neue US-Regierung die israelischen Angriffe weniger unterstützt, hat Russland mehr Spielraum, sie abzuwehren

von Israel Heute Redaktion |
Werden die neuen Einsatzregeln Israel und Russland auf einen Kollisionskurs bringen? Foto: Ofer Zidon/Flash90

Russland hat die Nase voll von den israelischen Luftangriffen gegen iranische und verbündete Ziele in Syrien und glaubt, dass es nun so etwas wie „grünes Licht“ aus Washington hat, um sie abzuwehren. Das geht aus einem Wochenendbericht der in London ansässigen arabischen Zeitung Asharq Al-Awsat hervor.

Die Zeitung zitierte ranghohe russische Beamte, die sagten, Moskau sei „mit der Geduld am Ende“ mit den Israelis, die Dutzende, wenn nicht Hunderte von Angriffen gegen iranische Einrichtungen und Waffenlieferungen an seine Stellvertreter im kriegsgebeutelten Syrien durchgeführt haben.

Israel sieht Irans militärische Aufrüstung in Syrien als eine große strategische, wenn nicht gar existenzielle Bedrohung. Aber Russland ist mit dem Iran verbündet und versucht, das syrische Regime zu stützen, und sieht die israelischen Luftangriffe als störend für seine eigenen Bemühungen.

Der ehemalige US-Präsident Donald Trump unterstützte Israels Militäraktionen offen, was als eine Art Abschreckung diente und dazu führte, dass Moskau bei den Luftangriffen ein Auge zudrückte.

Aber die „gut informierte“ russische Quelle, die mit Asharq Al-Awsat sprach, sagte, dass die Biden-Administration „die kontinuierlichen israelischen Angriffe nicht begrüßt“, und als solche fühlt sich Russland jetzt freier, die Israelischen Angriffe zu vereiteln.

Dem Bericht zufolge hat Russland bereits begonnen, die syrische Luftverteidigung deutlich zu verbessern. Vadim Kulit vom russischen Zentrum für die Versöhnung der gegnerischen Parteien in Syrien sagte der russischen Nachrichtenagentur TASS letzte Woche, dass diese neuen Verteidigungsanlagen bereits sieben von acht israelischen Raketen, die auf ein Ziel in Nordsyrien abgefeuert wurden, abfangen konnten.

„Am 19. Juli drangen vier F-16-Kampfjets der israelischen Luftwaffe über die US-kontrollierte al-Tanf-Zone in den syrischen Luftraum ein und feuerten acht Lenkraketen auf Einrichtungen südöstlich der Stadt Aleppo ab“, sagte er. „Eine Rakete beschädigte das Gebäude eines Forschungszentrums in der Siedlung Safira im Gouvernement Aleppo“

 

Lesen Sie dazu:

Israel Today Newsletter

Daily news

FREE to your inbox

Israel Heute Newsletter

Tägliche Nachrichten

KOSTENLOS in Ihrer Inbox