Gog und Magog? Russland warnt Israel vor Krieg um Syrien

Die israelischen Angriffe seien “gefährlich und provokativ”, sagte der russische Botschafter in Syrien

Gog und Magog? Russland warnt Israel vor Krieg um Syrien
Flash90

Russlands Botschafter in Syrien gab diese Woche das heraus, was einige als eine verschleierte Drohung gegen Israel betrachteten, sollte Israel weiterhin iranische Stellungen in dem vom Krieg heimgesuchten Land bombardieren.

Am 6. Februar wurden bei einem Luftangriff auf ein Ziel in der Nähe von Damaskus 20 syrische und iranische Militärbeamte getötet. Der Angriff führte gleichzeitig dazu, dass syrische Luftverteidigungssysteme versehentlich auf ein Flugzeug mit 172 Passagieren feuerten. Das Flugzeug konnte sicher auf einem nahe gelegenen Flughafen landen.

Der israelische Verteidigungsminister Naftali Bennett deutete später an, dass der Angriff nur ein weiterer in einer langen Reihe von israelischen Streiks gegen iranische Stellungen war, die sich in Syrien befinden und den jüdischen Staat bedrohen.

Der russische Botschafter Alexander Yefimov war jedoch nicht an israelischen Rechtfertigungen interessiert.

In einem Interview mit Sputnik Arabic bezeichnete Yefimov die israelischen Angriffe als “provokativ und sehr gefährlich”. Er warnte weiter, dass “dies die Möglichkeit eines Konflikts um Syrien erhöht”.

Da sich Syrien bereits in einem Konflikt befindet, wurde seine Warnung dahingehend verstanden, dass die anhaltenden israelischen Angriffe schließlich zu einem bewaffneten Zusammenstoß zwischen dem jüdischen Staat und den russischen Streitkräften in der Region führen könnten.

Israelische politische und militärische Beamte haben sich nie gescheut, sich auf den biblischen “Krieg von Gog und Magog” zu beziehen.

Angesichts der warmen Beziehungen zwischen Jerusalem und Moskau in den letzten Jahren fiel es vielen jedoch schwer, die traditionelle Interpretation zu glauben, dass diese große nichtjüdische Armee Russland einschließen würde.

Aber Botschafter Yefimov liegt nicht falsch, wenn er sagt, dass es zu einem absichtlichen oder unabsichtlichen Vorfall kommen könnte, der Freunde plötzlich zu Feinden machen könnte.

Israel ist sich dieses Risikos bewusst, hält die Bedrohung durch die iranische Aggression jedoch offenbar für größer als die Möglichkeit, versehentlich einen apokalyptischen Showdown mit Russland auszulösen.

Wollen Sie mehr Nachrichten aus Israel?
Kicken Sie hier für unseren täglichen freien Newsletter.

Kommentare: