Raketenangriff auf Israels Süden

Aus dem Gazastreifen ist am Donnerstagabend eine Rakete auf Israel abgefeuert worden (Archivbild). Die Rakete fiel nahe Sderot auf offenes Gelände und richtete nach ersten Erkenntnissen keine Schäden an. Die israelische Armee griff als Vergeltungsmaßnahme einen Posten der Hamas im Norden des Gazastreifens an, von dort war das Geschoss abgefeuert worden. Es handelt sich um den ersten Angriff seit vier Monaten.

Die Feierlichkeiten zum 67. Unabhängigkeitstag des Landes waren soeben erst beendet worden, als der Alarm in Israel Süden aufheulte und eine Rakete auf offenem Gelände in der Nähe der Stadt Sderot niederging. Sie richtete keine Schäden an. Eine zweite soll unbestätigten Berichten zufolge innerhalb des Gazastreifens niedergegangen sein.

Die israelische Armee griff als Vergeltungsmaßnahme einen Posten der Hamas im Norden des Gazastreifens an, von dort aus war das Geschoss abgefeuert worden. Es handelt sich um den ersten Angriff seit vier Monaten.

Nach neusten Erkenntnissen soll die Rakete nicht von der Hamas abgefeuert worden sein, sondern höchstwahrscheinlich von einer Rebellengruppe im Gazastreifen.

Kommentare: