Palästinensische Führer loben Terroranschläge in Bnei Barak und Tel Aviv

Hochrangiges Mitglied der regierenden Fatah-Partei von Palästinenserchef Mahmud Abbas bezeichnet Tötungen als „Triumph über die Besatzung“

von Israel Heute Redaktion | | Themen: Palästinenser

(JNS) Ata Abu Rmeileh, der Sekretär der Fatah-Partei in Dschenin, bezeichnete die jüngsten Terroranschläge in Israel als Teil des „Triumphs über die Besatzung“ und betonte die Hochachtung der Fatah für die Mörder.

Einem Bericht von Palestinian Media Watch zufolge wurden die beiden arabischen Mörder, die im März und April bei zwei getrennten Terroranschlägen in der orthodoxen Stadt Bnei Brak und in der Dizengoff-Straße im Zentrum von Tel Aviv acht Menschen ermordet hatten, von Palästinenserchef Mahmud Abbas und seiner Fatah-Partei zu „heldenhaften Märtyrern“ erklärt.

Rmeileh versprach, sich “ an den Bund und den Eid auf diese Märtyrer“ zu halten.

Er erklärte:“ Die Region um Jenin triumphiert, sie triumphiert über die Besatzung. … Als Zeichen der Unterstützung für die gesegnete Al-Aqsa-Moschee und die reinen Märtyrer und heldenhaften Märtyrer Ra’ad [Hazem] und Diya [Hamarsheh] und alle Märtyrer entzünden wir die Fackel der Freiheit und die Fackel der Gefangenen, um zu zeigen, dass wir an dem Bündnis und dem Eid für diese Märtyrer und den Märtyrerführer festhalten […].“

Dem Bericht zufolge gab er diese Erklärungen am 19. April im offiziellen PA-Fernsehen ab.

Foto: YouTube Screenshot

Israel Today Newsletter

Daily news

FREE to your inbox

Israel Heute Newsletter

Tägliche Nachrichten

KOSTENLOS in Ihrer Inbox