MitgliederNoch eine neue Botschaft aus Zion

„Miele investiert eine Million Euro in sein Marketing in Israel.“ Dies war eine Überschrift Mitte September auf Ynet. Warum investieren Mega-Konzerne so gern in Israel? Nur wegen der neuen Technologien dort? Was steckt noch dahinter?

von Aviel Schneider |
Foto: Shutterstock

Miele hat sich entschlossen, seinen neuen akkubetriebenen Handstaubsauger Triflex HX1 zuerst nicht nur in Deutschland, der Schweiz und in Österreich einzuführen, sondern man wählte dafür auch Israel aus. Miele-Chef Reinhard Zinkann sagte gegenüber Ynet, dass Miele sein Profil auf dem israelischen Markt drastisch verstärken werde. „Wir vertrauen der israelischen Wirtschaft, dass sie stabil bleiben wird. Auch muss ich zugeben, dass ich ein großer Fan von Israel bin. In Israel gibt es brillante Menschen, versteckte Technologieführer. Jedes Mal, wenn ich in Israel bin, genieße ich die Zeit dort, nicht nur wegen seiner Geschichte und Kultur, sondern weil Israel ein interessantes Land für Geschäfte ist.“ Anfang 2020 plant Zinkann seinen nächsten Besuch in Israel, um neue Technologien und Ideen für Miele einzukaufen, besonders im Bereich der künstlichen Intelligenz. Schon vor zwei Jahren führte Miele seinen Backofen Dialog ein, welcher auf israelischer Technologie von Goji fundiert und mit RF Energy arbeitet.

 

Warum reizt ein kleines Land wie Israel so viele Weltunternehmen? Nicht...

Israel Heute Mitgliedschaft

Werden Sie Mitglied

  • Alle Mitglieder-Inhalte lesen

    Zugang zu exklusiven, ausführlichen Berichten aus Israel!

  • Kostenlose Zoom-Veranstaltungen

    Verbinden Sie sich mit Israel, direkt von Zuhause aus!

  • Jetzt eine Stimme der Wahrheit und Hoffnung erheben

    Unterstützen auch Sie den zionistischen Journalismus in Jerusalem!