Neue Konzertreihe bringt Thora und Messias nach Israel

“Wir wollen den Menschen in Israel Worte der Wahrheit bringen und sie ermutigen, ernsthaft über ihren Schöpfer nachzudenken”

Neue Konzertreihe bringt Thora und Messias nach Israel
Mit freundlicher Genehmigung von David Loden

David Loden ist bekannt als einer der Pioniere der messianisch-jüdischen Musik in Israel. Er hat einige der bekanntesten und beliebtesten messianischen Melodien komponiert und viele seiner Stücke wurden in zahlreiche Sprachen übersetzt und werden in Kirchen und Gemeinden auf der ganzen Welt gesungen.

Jetzt hat sich der 86-Jährige an ein neues Projekt gewagt, das “Fiat Lux” oder “Es werde Licht” heißt. Loden gegenüber Israel Heute: “Unser Ziel ist es, der israelischen Öffentlichkeit qualitativ hochwertige Musik zu präsentieren, die die Bibel oder den Messias in hebräischer Sprache beleuchtet.”

Loden ist bereits seit einigen Jahren in Israels klassischer Musikszene angekommen und produziert und dirigiert Orchesterstücke im ganzen Land, darunter eine jährliche Produktion von Händels “Messias” in hebräischer Sprache. “Dies ist keine ‘messianische’ Gruppe”, erklärt Loden, “wir sind vielmehr eine Mischung aus professionellen Musikern, die Werke von modernen israelischen Komponisten, klassische Stücke und liturgische Musik aufführen. Wir wollen den Menschen in Israel Worte der Wahrheit bringen, um ihr Leben mit den Psalmen, Propheten und der Thora zu bereichern und sie zu ermutigen, ernsthaft über ihren Schöpfer nachzudenken”.

Im Einklang mit der Zeit, die uns erlaubt, die Schönheit der liturgischen Musik zu Hause zu genießen, hat Loden diese schöne Wiedergabe seiner Komposition “Havu L’Adonai” Psalm 29, ein Psalm Davids (des Königs), produziert.

Sehen Sie hier die Aufführung durch das “Fiat Lux” Vokalensemble:

David Loden ist seit seiner frühen Jugend in der darstellenden Kunst tätig; zunächst als Sänger und dann in New York City im professionellen Theater als Schauspieler, Sänger, Autor und Komponist, Bühnen- und Produktionsleiter.

Geboren in Detroit, Michigan und aufgewachsen in Südkalifornien, komponierte er bereits im Alter von 10 Jahren. Seine Gesangsausbildung erhielt er beim Metropolitan Opera Tenor Anthony Marlowe. Er war drei Jahre lang Produktionsleiter des Joffrey Balletts mit 22 neuen Produktionen.

Nachdem er zum persönlichen Glauben an Jeschua (Jesus) gekommen war, verließ er die Bühne für eine Zeit lang und wanderte später 1974 mit seiner Frau Lisa nach Israel aus, wo er Pionierarbeit beim Schreiben einer einheimischen hebräischen Hymnologie für die wachsende Zahl israelischer messianischer Gemeinden geleistet hat.

Kommentare:

Nur Mitglieder können Kommentare lesen und schreiben.