Neue Hoffnung für den Libanon Abed Rahim Khatib/Flash90
International

Neue Hoffnung für den Libanon

Oberhaupt der maronitisch-katholischen Kirche im Libanon ergreift die Initiative

Lesen

Die libanesischen Politiker haben es durchweg versäumt, eine Lösung zu finden oder gar die Initiative zu ergreifen, um die Krise im Libanon zu lösen.

Das Land leidet unter Armut, Inflation, steigenden Rohstoffpreisen, Strom- und Treibstoffknappheit – ganz zu schweigen von einer anhaltenden politischen Krise, die zu einer feindlichen Übernahme des Libanon durch die Hisbollah und den Iran geführt hat. Die riesige Lagerhausexplosion im Beiruter Hafen im August 2020 sorgte kurzzeitig für weltweite Schlagzeilen und warf ein Licht auf die vielen Nöte des Landes.

Am vergangenen Samstag sprach das Oberhaupt der libanesischen Kirche, Bechara Boutros al-Rahi (81), der maronitisch-katholische Patriarch von Antiochien, vor einer Menschenmenge in seinem Wohnort Bkerké. Hunderte seiner Unterstützer versammelten sich vor seinem Haus. In einer bewegenden Rede von seinem Bürofenster aus schlug er Schritte zur Lösung der Probleme des Libanon vor. Seine Initiative wurde live für Millionen von Libanesen im Land und im Ausland übertragen.

Der Patriarch ist für seinen Mut bekannt. Er hat sich bereits viele Auseinandersetzungen...

Kommentare

Nur Mitglieder können Kommentare lesen und schreiben.