Netanjahu besucht Lateinamerika

Nach einer historischen Reise nach Lateinamerika wird sich Ministerpräsident Benjamin Netanjahu in New York mit US-Präsident Donald Trump treffen.

von | | Themen: Benjamin Netanjahu

Gestern ist Netanjahu als erster amtierender Israelischer Ministerpräsident zu einem Besuch nach Lateinamerika gestartet. Seine Reise wird er in Argentinien beginnen, danach geht es weiter nach Kolumbien und Mexiko. Und danach nach New York.

Ministerpräsident Benjamin Netanjahu sagte gestern vor seinem Abflug nach Lateinamerika, dass er US-Präsident Donald Trump Ende des Monats am Rande der UN-Generalversammlung in New York treffen wird.

Netanjahu: „Es handelt sich um einen historischen Besuch. Es ist das erste Mal, dass ein amtierender Israelischer Ministerpräsident Süd- und Mittelamerika besucht. In Argentinien werden mich Mitarbeiter des Israelischen Außenministeriums begleiten, dessen Verwandte beim Terroranschlag in Buenos Aires ums Leben gekommen waren. Danach geht es nach Kolumbien und dann Mexiko. Ich habe dem mexikanischen Präsidenten in einem Gespräch gesagt, dass Israel zu jeder möglichen Hilfe bereit sei (nach dem starken Erdbeben). Nach meinem Besuch in Mexiko werde ich mich mit meinem Freund Donald Trump in New York treffen.“

Israel Today Newsletter

Daily news

FREE to your inbox

Israel Heute Newsletter

Tägliche Nachrichten

KOSTENLOS in Ihrer Inbox