Netanjahu begrüsst Kinder zum neuen Schuljahr

Zur Freude der Eltern hat heute in Israel das neue Schuljahr begonnen. Ministerpräsident Benjamin Netanjahu hat zwei Ziele für das neue Jahr. Die Kinder sollen die Bibel studieren und ein Leben in Koexistenz anstreben.

von |

Zur Freude der Eltern hat heute in Israel das neue Schuljahr begonnen. Ministerpräsident Benjamin Netanjahu hat zwei Ziele für das neue Jahr. Die Kinder sollen die Bibel studieren und ein Leben in Koexistenz anstreben.

Vor einigen Tagen sagte Netanjahu in einer Sitzung des Kabinetts, dass er eine Bildungsrevolution plane, die auf zwei Punkte basiere: Exzellenz und Zionismus. Wichtig dafür sei das Studieren der Bibel, erklärte der Ministerpräsident.

„Als erstes muss man die Bibel studieren, das ist die Basis unserer Existenz hier, der Grund unserer Heimkehr, der Grund dafür, dass wir hier sind,“ sagte Netanjahu zu seinen Ministern.

Während diese Aussagen in erster Linie die jüdischen Schüler betrifft, wandte Netanjahu sich anlässlich des Beginns des neuen Schuljahres auch an die israelischen arabischen Schulkinder. In einer Schule in der arabischen Stadt Tamra im Norden des Landes, sprach er zu 200 jungen arabischen Schülern. Er rief zu einer Koexistenz und mehr Integration der arabischen Minderheit in Israel auf.

„Ich möchte, dass ihr die Geschichte des jüdischen Volkes genauso lernt wie die Geschichte der Araber und die Wahrheit lernt, wir sind hier, um miteinander zu leben,“ sagte er den Schülern.

Israel Today Newsletter

Daily news

FREE to your inbox

Israel Heute Newsletter

Tägliche Nachrichten

KOSTENLOS in Ihrer Inbox