Messerattacke in Samaria

Ein israelischer Reservesoldat ist heute Mittag (Donnerstag) von einem arabischen Terroristen niedergestochen und mittelschwer verletzt worden. Eine Frau wurde durch Splitter leicht verletzt, als Soldaten Schüsse auf den Terroristen abgaben, dem die Flucht gelang.

Ein israelischer Reservesoldat ist heute Mittag (Donnerstag) von einem arabischen Terroristen niedergestochen und mittelschwer verletzt worden. Eine Frau wurde wenig später leicht verletzt, als Soldaten und ein israelischer Zivilist versuchten, den Terroristen zu neutralisieren und das Feuer auf ihn eröffneten. Die Frau wurde durch Splitter leicht verletzt. Der Terrorist ist weiter auf der Flucht.

Der Vorfall ereignete sich an einer Bushaltestelle in der Nähe einer Armeebasis der Samaria Brigade unweit der arabischen Stadt Nablus. Die beiden Verletzten wurden zur Behandlung in ein Krankenhaus nach Petach Tikva gebracht. Der Zustand des Reservisten war zunächst mittelschwer bis schwer, beim Eintreffen im Krankenhaus hatte sich sein Zustand etwas verbessert. Er ist stabil und bei Bewusstsein.

Ein Augenzeuge berichtete (Video): „Ich stand hier und war am Telefon. Der Terrorist stand hier neben der Haltestelle. Ich sah, wie er ein Messer zog und zu rennen begann. Danach sah ich den jungen Mann auf dem Boden liegen. Dann hörte ich Schüsse und sah Soldaten rennen. Die Schüsse waren von ihnen.“

Die israelischen Sicherheitskräfte sind nun auf der Suche nach dem Terroristen, dem die Flucht gelang. Dafür wurden sämtliche Einfahrten in die Stadt Nablus abgesperrt.

Kommentare: