Messerattacke auf zwei Israelis in palästinensischem Dorf nahe Jerusalem

Israelische Armee auf der Suche nach dem Täter; vermutlich handelt es sich in beiden Fällen um denselben Angreifer

von Israel Heute Redaktion | | Themen: Terror
Israelische Sicherheitskräfte an einem provisorischen Kontrollpunkt außerhalb des palästinensischen Dorfes Hizme, nachdem dort diese Woche zwei jüdische Männer durch Messerstiche verletzt wurden.  Foto: Yonatan Sindel/Flash90

Innerhalb der letzten 24 Stunden sind zwei jüdische Israelis in demselben palästinensischen Dorf nördlich von Jerusalem niedergestochen und mittelschwer verletzt worden.

Anscheinend hatten die Opfer ihre Autos zur Reparatur in die gleiche Werkstatt im Dorf Hizme gebracht, das an den nördlichen Jerusalemer Stadtteil Pisgat Ze’ev angrenzt.

Das erste Opfer, ein 48-jähriger Mann, der am Mittwochnachmittag angegriffen wurde, sagte, er sei aus nationalistischen Motiven heraus angegriffen worden. Mit anderen Worten: ein terroristischer Anschlag.

Die Polizei und die israelische Armee (IDF) gehen nun davon aus, dass beide Messerattacken einen nationalistischen Hintergrund haben und möglicherweise von demselben Angreifer verübt wurden.

Beide Opfer befinden sich in stabilem Zustand in einem Krankenhaus in Jerusalem.

Israel Today Newsletter

Daily news

FREE to your inbox

Israel Heute Newsletter

Tägliche Nachrichten

KOSTENLOS in Ihrer Inbox