Israels wachsender Einfluss in der UN

Zum ersten Mal überhaupt und trotz der Operation in Gaza wurde Israel mit einer Mehrheit von 153 Ländern in den UN-Wirtschafts- und Sozialrat (ECOSOC) gewählt.

von Yossi Aloni |
Voting at an emergency General Assembly meeting in United Nations headquartes in New York City on Jerusalem's situation on December 21, 2017. The meeting was held following US president, Donald Trump declaration that recognises Jerulaem as the capital of Israel. Photo by Amir Levy/FLASH90 *** Local Caption *** ?? ???? ? ??"? ?? ??????? ????? Foto: Amir Levy/Flash90

Botschafter Erdan sagte dazu: „Die Wahl Israels in den ECOSOC ist eine Anerkennung unserer Innovationskraft und Kreativität, die allen Nationen der Welt zugute kommt, sowie ein Beweis für unsere diplomatischen Bemühungen in der gesamten internationalen Gemeinschaft. Ich werde den Staat Israel trotz der Bemühungen der Palästinenser und ihrer Unterstützer weiterhin zu weiteren Erfolgen führen und die Zusammenarbeit in der UN ausbauen.“

 

Israel zum ersten Mal im Rat

Israel wurde zum ersten Mal in den Wirtschafts- und Sozialrat der Vereinten Nationen (ECOSOC) gewählt, eines der sechs großen UN-Gremien: die Generalversammlung, der Sicherheitsrat, der Wirtschafts- und Sozialrat, der Treuhandrat, der Internationale Gerichtshof und das UN-Sekretariat.

153 Länder unterstützten die Wahl von Israel. Um den prestigeträchtigen Sitz zu erhalten, musste Israel eine Mehrheit von mindestens zwei Dritteln der UN-Mitglieder erreichen. Dies ist das erste Mal, dass Israel in den UN-Wirtschafts- und Sozialrat gewählt wurde, und von nun an wird es das Recht haben, im Rat abzustimmen, Vorschläge zur Diskussion zu stellen und mehr. Die israelische Errungenschaft, die zu einem politisch sehr schwierigen Zeitpunkt nach der Gaza-Operation kommt, wurde durch eine breite politische Anstrengung von Botschafter Erdan und der Delegation bei der UNO, dem Außenministerium und den israelischen Botschaften auf der ganzen Welt möglich gemacht.

Die UNO hat drei Räte, die sich mit allen Themen der UNO befassen: den Sicherheitsrat, den Menschenrechtsrat und den Wirtschafts- und Sozialrat (ECOSOC). Der Wirtschafts- und Sozialrat befasst sich mit allen Wirtschafts-, Entwicklungs- und Umweltfragen sowie mit einer Vielzahl von humanitären Themen. Der ECOSOC ist auch für die Genehmigung der Aktionspläne der ihm unterstellten Fachausschüsse zu verschiedenen Themen zuständig, wie z.B. das Komitee für die Stellung der Frau, das Statistik-Komitee, das Komitee für Nichtregierungsorganisationen, das Komitee für Drogenbehandlung, das Komitee für Bevölkerung und Entwicklung, das Forstwirtschaftsforum und weitere. Der ECOSOC hat nur 54 Mitgliedsländer (von den 193 UN-Mitgliedsstaaten) und Israel wurde im Rahmen seiner Kandidatur im Namen einer Gruppe von westeuropäischen und anderen Ländern (WEOG) in den Rat gewählt.

 

Eine von mehreren Errungenschaften für Israel 

Im vergangenen Jahr hat Israel beispiellose Errungenschaften in der UN-Arena erreicht, darunter:

  • Die Wahl eines israelischen Diplomaten zum stellvertretenden Vorsitzenden des Justizausschusses;
  • Die Wahl von Odelia Fitoussi zum Mitglied des Ausschusses für die Rechte von Menschen mit Behinderungen mit der Unterstützung von 109 Ländern (einschließlich einiger arabischer Länder);
  • Die Verabschiedung der israelischen Resolution zur Förderung von Unternehmertum und Innovation mit einer beispiellosen Mehrheit von 144 Ländern und – wie heute bekannt wurde;
  • Die Wahl Israels zum ersten Mal überhaupt zum Mitglied des UN-Wirtschafts- und Sozialrats nach der Gaza-Operation.

 

Botschafter Gilad Erdan: „Die Wahl Israels in den ECOSOC ist eine Anerkennung unserer Innovation und Kreativität, die allen Nationen der Welt zugute kommt, sowie ein Beweis für unsere diplomatischen Bemühungen in der gesamten internationalen Gemeinschaft, ich werde den Staat Israel weiterhin zu weiteren Erfolgen führen und die Kooperationsbemühungen bei der UNO ausbauen, trotz der Bemühungen der Palästinenser und ihrer Unterstützer.“