Israels prominentester Rabbiner verstorben

Die Beerdigung von Rabbi Chaim Kanievsky wird voraussichtlich die größte in der Geschichte Israels sein

von Israel Heute Redaktion | | Themen: Judentum, Orthodoxe Juden
Rabbi Chaim Kanievsky. Foto: Yaakov Naumi/Flash90

Israels Oberrabbiner haben einen großen Einfluss. Aber der vielleicht bedeutendste Rabbiner des Landes war in den letzten Jahrzehnten Rabbi Chaim Kanievsky, ein Mann, dem die Anhänger fast aller Strömungen des orthodoxen Judentums zumindest Gehör schenkten, wenn nicht sogar gehorchten.

Rabbi Kanievsky ist am Freitag im Alter von 94 Jahren gestorben.

Seine Beerdigung findet am Sonntagmorgen statt. Sie wird voraussichtlich die größte öffentliche Beerdigung in der Geschichte des Staates Israel sein und sogar die von großen politischen Persönlichkeiten wie Yitzhak Rabin, Ariel Sharon und Shimon Peres übertreffen.

Weitere Hintergrundinformationen zu Rabbi Kanievsky und warum er so hoch angesehen war, finden Sie hier: Rabbi Chaim Kanievsky, Israels führender Thora-Gelehrter

Die Straßen von Bnei Brak in der Nähe von Tel Aviv waren voll, als ultraorthodoxe Juden aus dem ganzen Land kamen, um Rabbi Chaim Kanievsky auf seinem letzten Weg zu begleiten. Foto: Yonatan Sindel/Flash90

 

Wir haben in der Vergangenheit mehrfach über Rabbi Kanievsky im Zusammenhang mit seinen Vorhersagen und Aussagen über das Kommen des Messias geschrieben.

Siehe:

Israel Today Newsletter

Daily news

FREE to your inbox

Israel Heute Newsletter

Tägliche Nachrichten

KOSTENLOS in Ihrer Inbox