Israels „Booster“-Impfpolitik gefährdet Schulbeginn

Die Hälfte der israelischen Lehrer wird nächste Woche ihren „Grünen Pass“ verlieren und deshalb Gehaltseinbußen erleiden, weil sie die Schulen nicht mehr betreten können

von Israel Heute Redaktion | | Themen: Coronavirus
Ein Mädchen macht zu Hause einen COVID-19-Antigen-Schnelltest, bevor sie nach den Sukkot-Feiertagen wieder in die Schule geht Foto: Chen Leopold/Flash90

Nach den biblischen Hohen Feiertagen sollen die israelischen Kinder morgen (Donnerstag) wieder in die Schule gehen, aber die neue COVID-Impfpolitik der Regierung könnte dies erschweren.

Ab Sonntag, dem 3. Oktober, verlieren Israelis, die zwar vollständig gegen COVID-19 geimpft sind, aber noch nicht die Auffrischungsimpfung (dritte Dosis) erhalten haben, ihren „Grünen Pass“.

Derzeit gibt es weit über eine Million Israelis, die in diese Kategorie fallen. Unter ihnen befindet sich schätzungsweise die Hälfte der Lehrer des Landes.

Mehr noch: Das Bildungsministerium hat beschlossen, dass Lehrern, die ihren „Grünen Pass“ verlieren und deshalb nicht mehr in die Schulen gehen können, ihr Gehalt gekürzt wird.

Ran Erez, der Direktor der israelischen Sekundärschullehrergewerkschaft, schrieb einen Brief an Premierminister Naftali Bennett, in dem er feststellte, dass „es derartige Entscheidungen in keinem anderen Sektor des Landes gibt, sondern dass es sich um eine Maßnahme handelt, die die israelischen Lehrer in unverhältnismäßiger Weise trifft“.

Ein hochrangiger Regierungsbeamter, der mit der israelischen Tageszeitung Ha’aretz sprach, deutete jedoch an, dass Bennett nicht nachgeben werde, und äußerte sich zuversichtlich, dass die Kampagne, mit der die israelischen Bürger zu COVID-Auffrischungsimpfungen gedrängt werden sollen, funktionieren werde und notwendig sei.

„Die Massenimpfungen werden die Infektionskette unterbrechen und dieser vierten Welle ein Ende setzen“, betonte der ungenannte Beamte.

Siehe dazu: Warum wird in Israel weiterhin der COVID-Booster verabreicht, obwohl die WHO dagegen spricht?

Israel Today Newsletter

Daily news

FREE to your inbox

Israel Heute Newsletter

Tägliche Nachrichten

KOSTENLOS in Ihrer Inbox