Israelisches Krankenhaus wartet nicht auf die FDA, beginnt mit Impfungen gegen COVID-19

Beamte sagen, wenn der Impfstoff von Pfizer gut genug für den britischen NHS ist, dann ist er auch gut genug für den jüdischen Staat

Israelisches Krankenhaus wartet nicht auf die FDA, beginnt mit Impfungen gegen COVID-19
Yonatan Sindel/Flash90

Mindestens ein israelisches Krankenhaus – das Ichilov-Krankenhaus in Tel Aviv – hat die Regierung um die Erlaubnis gebeten, in den kommenden Tagen mit COVID-19-Impfungen von Mitarbeitern zu beginnen.

Israel hat eine große Anzahl von Impfstoffdosen sowohl von Pfizer als auch von Moderna sowie Dosen der in Russland hergestellten COVID-19-Impfung beschafft. Israel arbeitet auch an seinem eigenen Coronavirus-Impfstoff Brilife.

Mediziner in Ichilov wiesen auf die Tatsache hin, dass der britische NHS die Impfung von Pfizer bereits genehmigt und mit der Verabreichung begonnen habe, und sahen keine Notwendigkeit für Israel, die Genehmigung der FDA in den Vereinigten Staaten abzuwarten.

Kommentare:

Nur Mitglieder können Kommentare lesen und schreiben.