Israelische Tempelorganisation gibt Münze mit dem Bild Donald Trumps heraus

Organisationen, die sich auf den Dritten Tempel vorbereiten, vergleichen Trump gerne mit Persiens König Cyrus, der den Bau des Zweiten Tempels ermöglichte.

Der Reiche soll nicht mehr geben und der Arme nicht weniger als den halben Schekel als Abgabe für den HERRN zur Sühnung für euer Leben. – (2. Mose 30,15)

Eine der zahlreichen israelischen Gruppen, die sich auf den Bau des Dritten Tempels vorbereiten, haben eine halbe Schekel Münze mit den Bildern des persischen Königs Cyrus und des amerikanischen Präsidenten Donald Trump herausgegeben.

Cyrus gestattete den Juden nach ihrer Gefangenschaft in Babylon, in das Land Israel zurückzukehren, und ermöglichte ihnen dadurch den Bau des Zweiten Tempels.

Die Organisation Hamikdash Betzion (Der Tempel in Zion) glaubt, dass die Erklärung von Trump am 6. Dezember vergangenen Jahres, in der Jerusalem als die Hauptstadt Israels anerkannt wird, den US-Präsidenten in eine ähnliche Rolle wie die des Königs Cyrus gebracht hat.

„Dies ist ein historischer Akt, für den das jüdische Volk dankbar ist“, sagte Professor Hillel Weiss, Vorsitzender der Organisation, dem Nachrichtenportal Arutz Sheva.

Weiss warnte jedoch, dass Trump jetzt nicht aufhören dürfe, wenn seiner Regierung Gottes voller Segen verliehen werde. „Die Trump-Erklärung muss mit einer Erklärung der Rolle der Juden bei der Errichtung des Tempels an seiner Stelle fortfahren. Nur dann werden Trumps internationale Ambitionen im Nahen Osten wahr werden.“

Kommentare: