Israel Heute Morgen

Es ist Freitag und wieder steht uns der Shabbat vor der Tür, der erste Shabbat im neuen Jahr. Ein paar Worte über Lebensmittelengpässe vor den Feiertagen, Trauer um den verunglückten Piloten, das Ende der Trauerwoche der Familie Peres,der Erfolg der israelischen Fußballationalmannschaft in Mazedonien und natürlich das Wetter für heute in Israel.

von |

Guten Morgen liebe Leser!

Es ist Freitag und wieder steht uns der Shabbat vor der Tür, der erste Shabbat im neuen Jahr. Ich bin wie jeden Freitag zuhause in Modiin geblieben. Es ist der einzige Tag, an dem ich meine Kinder zur Schule fahren kann. Anschließend gehe ich dann meistens noch eben in den Supermarkt, um die Einkäufe für das Wochenende zu vervollständigen. Dieses Mal habe ich einen ganzen Wochenendeinkauf gemacht, da ich wegen der Neujahr-Feiertage keine Gelegenheit hatte, es vorher zu machen. Dummerweise war die Vitrine mit dem Geflügelfleisch noch leer. Der Lieferwagen würde jeden Moment kommen, sagte mir der Metzger. Doch auch eine halbe Stunde später war dies nicht geschehen und ich musste mich mit Hühnerbrust aus der Tiefkühltruhe begnügen. Überhaupt kommt es oft in der Zeit der Feiertage zu Versorgungsengpässen. Vor dem Neujahrsfest wurde vor einem Mangel an Honig gewarnt. Vor Pessach gibt es oft nicht genug Eier. Und das bringt den Verbraucher dazu, noch mehr einzukaufen, damit er eingedeckt ist zum Fest. Übrigens gab es zu Neujahr tonnenweise Honig zu kaufen.

Das Wetter ist weiterhin angenehm und so soll es auch in den nächsten Tagen bleiben.

Und hier das Wetter für heute in Israel:

Heiter bis wolkig mit leichtem Temperaturrückgang. Folgende Höchsttemperaturen werden erwartet: Jerusalem 26 Grad, Tel Aviv 28 Grad, Haifa 26 Grad, Tiberias am See Genezareth 33 Grad, am Toten Meer 33 Grad, Eilat am Roten Meer 34 Grad. Der Wasserpegel des See Genezareth liegt derzeit bei -213.60 m unter dem Meeresspiegel, Tendenz sinkend.

Es gab Jahre, da hatten wir schon Ende September einige Regenfälle gehabt. Diesmal gab es bis jetzt nur ein paar Tropfen, bis auf einen überraschenden kurzen Regenguss an der Küste vor etwa einem Monat. Der Genezareth-See ist um einen weiteren Zentimeter gesunken.

Gestern war der tragische Tod des F-16 Piloten der Luftwaffe das Thema des Tages. Er kam bei der Landung ums Leben, als das Flugzeug Feuer fing. Sein Navigator schaffte es noch rechtzeitig, das Flugzeug zu verlassen, doch für ihn war es zu spät. Kurz vor dem Unglück hatte er an einem Einsatz über dem Gazastreifen teilgenommen, es war die Reaktion auf den Raketenangriff auf die Stadt Sderot. Jetzt mögen viele sagen, hätte sich die Israelische Luftwaffe nicht für diesen Einsatz entschlossen, wäre der Pilot jetzt noch am Leben. Ja, das ist wohl richtig. Aber wäre es auch richtig, einen Raketenangriff auf unser Land einfach so hinzunehmen? Sollen wir immer nur hoffen, dass wir auch beim nächsten Mal wieder das Glück auf unserer Seite haben werden?

Heute beendet die Familie Peres die Trauerwoche zum Tod von Shimon Peres. Seine Famile hat diese durch die Feiertage verkürzte Trauerwoche im „Peres Friedenszentrum“ in Jaffo verbracht. Wir werden Ihnen davon in einem unserer nächsten TV-Magazine berichten.

Und noch etwas vom Fußball: Gestern hat unsere Nationalmannschaft 3 Punkte geholt bei ihren 2:1 Auswärtssieg in Mazedonien. In der Nachspielzeit gab es noch einen Elfmeter für die Gastgeber, doch unser Torwart konnte den Ausgleich verhindern. Danach wurde abgepfiffen. Das nächste Spiel im Rahmen der WM-Qualifikation ist bereits am Sonntag hier in Israel gegen Liechtenstein. Das Spiel findet in Jerusalem im Teddy-Stadion statt. Ich werde dort mit meinen Söhnen sein und erwarte natürlich einen Sieg. Alles andere wäre eine Überraschung.

Und nun wünsche ich Ihnen ein angenehmes Wochenende und einen gesegneten Shabbat, machen Sie es gut.

Shabbat Shalom aus Modiin!

Dov

Mitglieder

Israel Heute Mitgliedschaft

Alle Mitglieder-Inhalte lesen Zugang zu exklusiven, ausführlichen Berichten aus Israel! Kostenlose Zoom-Veranstaltungen Verbinden Sie sich mit Israel, direkt von Zuhause aus! Jetzt eine Stimme der Wahrheit und Hoffnung erheben Unterstützen auch Sie den zionistischen Journalismus in Jerusalem! Mitgliedschaftsangebote
  • Online-Mitgliedschaft (Voller Zugang zu allen Mitglieder-Inhalten von Israel Heute)
  • Druckausgabe (6 x im Jahr)
  • Jüdisch/christlicher Israel-Wandkalender am Jahresende

Jährlich
Mitgliedschaft

68,00
/ Jahr
AUSSERHALB Deutschlands :: 6 Druck-Magazine + voller Zugang zu allen Mitglieder-Inhalten (SCHWEIZ: 82,00 € aufgrund höherer Porto- und Versandkosten)
Werden Sie Mitglied

Jährlich
Mitgliedschaft

58,00
/ Jahr
First month free of charge
INNERHALB Deutschlands :: Bei Problem mit dem Fomular bitte per eMail oder Telefon bestellen (Seite: Kontakt) :: 6 Druck-Magazine + voller Zugang zu allen Mitglieder-Inhalten
Werden Sie Mitglied

Jährlich
Mitgliedschaft

51,00
/ Jahr
First month free of charge
Voller Zugang zu allen Mitglieder-Inhalten von Israel Heute und das Israel Heute Magazin als E-Paper - Jährlich Digitales Jahresabonnement
Werden Sie Mitglied

Monatlich
Mitgliedschaft

6,90
/ Monat
First month free of charge
Voller Zugang zu allen Mitglieder-Inhalten von Israel Heute und das Israel Heute Magazin als E-Paper - Monatlich Digitales Monatsabonnement
Werden Sie Mitglied

Schreibe einen Kommentar

Israel Today Newsletter

Daily news

FREE to your inbox

Israel Heute Newsletter

Tägliche Nachrichten

KOSTENLOS in Ihrer Inbox

Abonnieren Sie unseren täglichen Newsletter