Israel Heute Morgen

Auf eine Sache können wir uns immer verlassen: Das nächste Wochenende kommt bestimmt. Ein paar Worte über die Sehnsucht nach Regen, der geglückte Versuch, noch eine Wochenendausgabe der Gratiszeitung „Israel Hayom“ zu ergattern, die die Zeitungslandschaft des Landes völlig verändert hat, und der geplante Besuch in der Armeebasis unserer Tochter.

von | | Themen: Guten Morgen

Guten Morgen liebe Leser!

Auf eine Sache können wir uns immer verlassen: Das nächste Wochenende kommt bestimmt. Und es ist schon wieder da. Die Feiertage des vergangenen Monats gehören nun schon der Vergangenheit an, aber wir haben ja jede Woche unseren Shabbat. Das kühle und sehr angenehme Wetter soll uns auch über das Wochenende erhalte bleiben, es wurden sogar einzelne Gewitter in Aussicht gestellt. Sie können sich kaum vorstellen, wie er ich mich nach so einem richtigen Regenguss sehne. Und wenn wir schon vom Wetter sprechen, hier ist das Wetter für heute in Israel:

Teilweise bewölkt m it der Möglichkeit von vereinzelten Regenschauern im Norden und an der Küste. Im Norden kann es auch zu vereinzelte Gewitter geben. Die Temperaturen liegen etwas unter dem Durchschnitt für die Jahreszeit. Folgende Höchsttemperaturen werden erwartet: Jerusalem 24 Grad, Tel Aviv 27 Grad, Haifa 25 Grad, Tiberias am See Genezareth 31 Grad, am Toten Meer 32 Grad, Beersheva 28 Grad, Eilat am Roten Meer 32 Grad. Der Wasserpegel des See Genezareth ist um einen weiteren halben Zentimeter gesunken und liegt jetzt bei -214.48 m unter dem Meeresspiegel.

Heute früh bin ich kurz in unser nahe gelegenes Einkaufszentrum gefahren, um mir noch eine Zeitung von “Israel Hayom” zu ergattern. Das ist die Zeitung, die gratis verteilt wird und von einem Freund Netanjahus herausgegeben wird, Sheldon Adelson. Auch war und ist die Zeitung Bestandteil einer der zahlreichen “Akten”, mit denen sich der israelische Ministerpräsident auseinandersetzen muss. Ich hole mir die Zeitung nur, damit wir am Wochenende auch etwas “zu blättern” haben. Das gehört einfach zum Wochenende, aber warum soll ich 16 Shekel für eine dicke Wochenendausgabe bezahlen, wenn ich die meisten Inhalte eh im Internet finden kann. Ja, diese Gratiszeitung ist den Herausgebern der anderen kostenpflichtigen Zeitung wirklich ein Dorn im Auge. Um relevant zu bleiben, fügte sich Jediot Achronot sogar dem Trend der Gratiszeitung und verteilt jeden Morgen ihre sogenannte “Geschäftsausgabe” vor den Bahnhöfen und zentralen Busbahnhöfen. Diese Ausgabe wird in Geschäften für 5 Shekel verkauft. Nur wer kauft sie, wenn man sie gratis bekommen kann? Heutzutage konzentrieren sich diese Zeitungen auf den Verkauf von Abos. Ich hatte jahrelang die Zeitung Jediot Achronot jeden Tag in meinem Briefkasten bekommen, bis ich irgendwann genug hatte.

Verteilung der Zeitung “Israel Hayom” in Tel Aviv

Da unsere Tochter auch an diesem Wochenende nicht nachhaue kommen wird, werden wir sie heute kurz in ihrer Basis besuchen und ihr etwas von dem bereits für den Shabbat vorbereiteten Essen mitbringen, damit sie sich auch in ihrer Basis etwas zuhause fühlen kann. Allerdings geht es ihr dort gar nicht so schlecht. Schon vor einiger Zeit sagte sie, die Basis sei ein zweites Zuhause geworden. Denn sie verrichtet ihren Armeedienst ja zusammen mit vielen neuen Freunden, die sie dort bekommen hat.

Und nun hoffe ich, wie an jedem Freitag, dass es endlich ein ruhiger Freitag werden wird. Leider sieht es nicht danach aus, besonders, wenn man die Zunahme der Gewalt auch in Judäa und Samaria betrachtet. Schade, dass es so ist. Trotz allem hoffe ich weiter, dass Israel sich bald nur noch mit Alltagsproblemen herumschlagen muss und dass die Felder im Süden sich erholen und schnell wieder grün werden können.

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen ein angenehmes Wochenende und einen gesegneten Shabbat. Machen Sie es gut.

Shabbat Shalom aus Modiin!

Dov

Israel Today Newsletter

Daily news

FREE to your inbox

Israel Heute Newsletter

Tägliche Nachrichten

KOSTENLOS in Ihrer Inbox