Israel Heute Morgen

Wenn die Sonne nicht so tief stünde, könnte man glauben, es sei Sommer. Ein Blick auf die Titelseiten der Tageszeitungen mit den aktuellen Themen von heute in Israel und natürlich das Wetter für heute. Es bleibt warm.

von |

Guten Morgen liebe Leser!

Wenn die Sonne nicht so tief stünde, könnte man glauben, es sei Sommer. Der November will einfach nicht so werden, wie er eigentlich sein soll. Wohl ist es früh am Morgen und in den Abendstunden angenehm kühl, doch am Tag steigen die Temperaturen in einigen Teilen des Landes auf sommerliche Temperaturen von 26-28 Grad. Wer also noch einen Strandurlaub machen möchte, kann es jetzt noch tun. In den nächsten Tagen soll es sogar noch wärmer werden. Regen? Den gibt es erstmal nicht.

Und hier ist das Wetter für heute in Israel:

Heiter bis teilweise bewölkt mit einem ganz leichten Rückgang der Temperaturen, doch noch immer zu warm für die Jahreszeit. Folgende Höchsttemperaturen werden erwartet: Jerusalem 22 Grad, Tel Aviv 24 Grad, Haifa 24 Grad, Tiberias am See Genezareth 27 Grad, am Toten Meer 29 Grad, Eilat am Roten Meer 29 Grad. Der Wasserpegel des See Genezareth ist unverändert und liegt jetzt bei -214.30 m unter dem Meeresspiegel.

Die Titelseiten von heute. Von links nach rechts: Maariv, Jediot Achronot, Israel Hayom

Und jetzt ein Blick auf die Themen von heute, die Israel beschäftigen. Dazu ein Blick auf die Titelseiten der heutigen Tageszeitungen. Die Zeitung Jediot Achronot berichtet auf ihrer Titelseite von neuen Erkenntnissen bezüglich der sogenannten Akte 1000, bei der es um die Geschenke für die Familie Netanjahu geht, speziell geht es dabei um Champagner und Zigarren, die Kistenweise zum Wohnsitz der Netanjahus geschickt worden seien.

Die Zeitung Maariv beschäftigt sich auf ihrer Titelseite mit der angespannten Lage bezüglich einer eventuellen Reaktion des Islamischen Djihad auf die Zerstörung des Terrortunnels vor etwa zwei Wochen. In Israel will man kein Risiko eingehen, berichtet die Zeitung. Im Zentrum des Landes wurden die sogenannten Eisen-Dom Abwehranlagen (Kipat Barzel) aufgestellt, um für einen eventuellen Raketenbeschuss bereit zu sein. Dazu noch eine Meldung vom Erdbeben an der iran-irakischen Grenze von vorgestern, man befürchtet eine hohe Zahl von Opfern.

Die Benjamin Netanjahu nahestehende Zeitung Israel Hayom hat sich die Diskussion um den Shabbat als erste Schlagzeile gewählt und berichtet von einer Initiative der Regierung, die Entscheidung über die Öffnung von Geschäften am Shabbat, dem Innenministerium zu überlassen und nicht den Städten. Auswirkung auf Tel Aviv würde dies jedoch nicht haben. Dann berichtet die Zeitung ebenfalls über die Raketentenabwehranlagen, die aufgestellt worden sind und von einer interessanten Initiative des Verkehrsministers Israel Katz, der die Seilbahn als öffentliches Verkehrsmittel in Israel sehen möchte. Ein Beispiel dazu konnten Sie ja schon gestern in unserem Video des Tages sehen.

Weitere Informationen über das, was in Israel heute passiert, später in unseren täglichen Meldungen. Jetzt wünsche ich Ihnen einen angenehmen Dienstag. Machen Sie es gut.

Shalom aus Jerusalem!

Dov

Israel Today Newsletter

Daily news

FREE to your inbox

Israel Heute Newsletter

Tägliche Nachrichten

KOSTENLOS in Ihrer Inbox