Israel beglückwünscht Elon Musk zur Übernahme von Twitter und verteidigt die Meinungsfreiheit

Der jüdische Staat hofft, dass der Tech-Visionär und reichste Mann der Welt dazu beitragen kann, den zunehmenden Antisemitismus und die Hetze gegen Juden in den sozialen Medien zu unterdrücken

von Israel Heute Redaktion | | Themen: Elon Musk
Der israelische Kommunikationsminister Yoaz Hendel (links) freut sich auf die neue Ära von Twitter unter Elon Musk. Foto: Flash90 / EPA

Der israelische Kommunikationsminister Yoaz Hendel gratulierte Elon Musk in einem Tweet am Dienstag zu seiner Übernahme von Twitter – eine Aktion, die in der Medienwelt große Wellen schlug.

Hendel bezeichnet sich selbst als rechtsliberalen Nationalisten, was manche als das hiesige Äquivalent des amerikanischen „Libertären“ ansehen könnten.

Musk selbst ist diesem Lager zuzuordnen und setzt sich vor allem für die freie Meinungsäußerung für alle ein, auch für diejenigen, deren Ansichten nicht mit dem Mainstream-Konsens übereinstimmen.

Hendel sagte, Israel freue sich auf eine neue Ära, in der Musks Art der freien Meinungsäußerung auf Twitter zur Norm werde. Er hofft aber auch, dass der Tesla- und SpaceX-Gründer dazu beitragen kann, den zunehmenden Antisemitismus und die Aufstachelung gegen Israel in den sozialen Medien einzudämmen.

Israel Today Newsletter

Daily news

FREE to your inbox

Israel Heute Newsletter

Tägliche Nachrichten

KOSTENLOS in Ihrer Inbox