Guten Morgen Israel: Kinder sind ein Segen und eine Bürde

So wie Gott sich um uns kümmert, sorgen wir für ein glückliches Leben unserer Kinder

von Ryan Jones | | Themen: Guten Morgen
Foto: US Botschaft/Public domain

Wenn ich „Bürde“ sage, ist das positiv gemeint. Ich meine damit die Bürde der Verantwortung, die „Verantwortung für das Erreichen eines bestimmten Ziels oder einer bestimmten Aufgabe“. Als Eltern haben wir die Verantwortung übernommen, unseren Kindern ein glückliches, gesundes und erfülltes Leben zu ermöglichen. Wir bemühen uns, sie zu verantwortungsbewussten und rechtschaffenen Menschen zu erziehen. Und unser Ziel ist es, ihnen alle Chancen für den zukünftigen Erfolg zu bieten.

Es ist eine schöne Verantwortung, die wir gerne auf uns nehmen. Aber es ist trotzdem eine Bürde.

Und meine Frau und ich haben diese Bürde siebenmal übernommen. Wir danken Gott, dass Er uns ein Haus zur Verfügung gestellt hat, das groß genug ist für eine solche Brut im friedlichen Jerusalemer Dorf Tzur Hadassah. Wir werden jedoch regelmäßig daran erinnert, dass das Leben in einer neunköpfigen Familie unweigerlich hektisch ist, egal wie friedlich unsere Umgebung ist.

Was einem wirklich zu schaffen macht, sind die plötzlichen, unerwarteten neuen Anforderungen an den Familienplan. Unser ältester Sohn hat in diesem Jahr das Gymnasium angefangen. Und das öffnete ihm die Türen, seine Leidenschaft für das Programmieren und alles, was mit Cyber ​​zu tun hat, zu entdecken. Er lernt das, um einen High-Tech-Job bei der israelischen Luftwaffe zu bekommen, und hat sich einem angesehenen außerschulischen Programm für „Cybersicherheit“ angeschlossen. Als er darum bat, sich auch für eine Robotik-Wettbewerbsliga anzumelden, dachten wir: „Was denn noch?“

Aber wir hatten da wohl zu früh reagiert.

Es stellte sich heraus, dass die Liga eine internationale Sache ist und dass die Schüler jetzt, nachdem die verschiedenen Teams ihre Aufgaben erhalten haben, eine intensive siebenwöchige Entwicklungsphase beginnen, was viele schlaflose Nächte verspricht.

Angesichts der Tatsache, dass wir, wie oben erwähnt, jetzt außerhalb Jerusalems leben, bedeutet dies für uns Eltern viel Hin und Her.

Dies hat jedoch in keine Weise Einfluss auf unseren Wunsch, unserem Kind alle Möglichkeiten zu eröffnen, aber er hat gerade mit dem Gymnasium begonnen, und er ist doch nur das erste von sieben Kindern!

Die Lebensaufgabe für einzelne Familien wie unsere in Israel spiegelt die Lebensaufgabe für Israel als Nation wider.

Der jüdische Staat ist eine enorme Erfolgsgeschichte. Und obwohl wir fest davon überzeugt sind, dass dieser Erfolg das direkte Ergebnis des von Gott verheißenen Segens ist, erforderte er auch viel harte Arbeit. Israel hat sich in den letzten 72 Jahren nicht eine Minute lang einfach zurückgelehnt, mit Ausnahme dessen, was ihm „gebührt“. Diese Nation hat sich ständig bemüht und sich größeren und besseren Dingen zugewandt.

In der Tat ist die biblische Geschichte Israels sehr ähnlich. Gottes Verheißungen waren allgegenwärtig. Seine Eingriffe waren regelmäßig. Aber die Auserwählten mussten immer hart arbeiten und ihren Beitrag leisten. Wie unsere Kinder auf uns, verlassen wir uns darauf, dass Er uns führt und unseren Weg ebnet (Sprüche 3: 6). Aber wir müssen ihn tatsächlich gehen.

Wenn das Leben also besonders intensiv ist und die Kinder eher als Belastung als Segen empfunden werden, ist es aufschlussreich, innezuhalten und darüber nachzudenken, womit unser liebevoller himmlischer Vater ständig zu kämpfen hat, um uns alle glücklich, gesund, erfüllt und zufrieden auf dem Weg zum Erfolg zu halten.

Und hier ist das Wetter für heute in Israel:

Teils heiter, teils wolkig mit einem Anstieg der Temperaturen, die für die Jahreszeit normale Werte erreichen werden. An der Küste starke Winde. Für heute werden folgende Höchsttemperaturen erwartet: Jerusalem 13 Grad, Tel Aviv 17 Grad, Haifa 16 Grad, Tiberias am See Genezareth 17 Grad, am Toten Meer 20 Grad, Beersheva 18 Grad, Eilat am Roten Meer 22 Grad. Der Wasserpegel des See Genezareth ist seit gestern um stolze 9 Zentimeter angestiegen und liegt jetzt bei -211.39 m unter dem Meeresspiegel.

 

Die Redaktion von Israel Heute wünscht Ihnen einen wunderbaren Montag!

Israel Today Newsletter

Daily news

FREE to your inbox

Israel Heute Newsletter

Tägliche Nachrichten

KOSTENLOS in Ihrer Inbox