MitgliederExperten: Corona-Politik richtet mehr Schaden an als das Virus

Während Israel unter strengen Coronavirus-Restriktionen stöhnt, halten Spitzenärzte und Wissenschaftler die Hysterie für ungerechtfertigt

von Ryan Jones |
Foto: Olivier Fitoussi/Flash90

Mehrere israelische Experten haben sich in den letzten Monaten gegen eine harte Coronavirus-Politik als unnötige Hysterie ausgesprochen, die weit mehr Schaden anrichtet als das Virus selbst.

Bereits Anfang September kritisierte Professor Yoram Lass, ein israelischer Arzt und ehemaliger Generaldirektor des Gesundheitsministeriums, die hohe Anzahl von Einschränkungen für das neue Schuljahr.

„Das Schuljahr begann mit ‚Kapseln‘ und Masken und Zoom und Isolation. Und all dies, obwohl wir mit vollem Vertrauen wissen, dass das Coronavirus für Kinder überhaupt nicht gefährlich ist“, sagte Prof. Lass seinerzeit. „Im Gegensatz dazu ist die Influenza, um die sich niemand kümmert, bekanntlich für Kinder weitaus gefährlicher als das Coronavirus, und das interessiert niemanden. Aber, wie in der heutigen Situation üblich, spielen die Fakten keine Rolle. Die Angst wächst und verhindert jede logische Überlegung“.

Zu Beginn der Corona-Krise sprach sich Prof. Lass mit Nachdruck gegen Abriegelungen und Quarantänen aus und...

Israel Heute Mitgliedschaft

Werden Sie Mitglied

  • Alle Mitglieder-Inhalte lesen

    Zugang zu exklusiven, ausführlichen Berichten aus Israel!

  • Kostenlose Zoom-Veranstaltungen

    Verbinden Sie sich mit Israel, direkt von Zuhause aus!

  • Jetzt eine Stimme der Wahrheit und Hoffnung erheben

    Unterstützen auch Sie den zionistischen Journalismus in Jerusalem!