Es geht weiter: Morgen begrünen wir wieder die Wüste!

Wir lassen uns vom Corona-Virus nicht einschüchtern und sorgen weiter für die Begrünung der Wüste, wie wir es versprochen haben.

Es geht weiter: Morgen begrünen wir wieder die Wüste!

Aufgrund der aktuellen Situation und der damit verbundenen Vorsichtsmaßnahmen haben wir die für den 19. März geplante Baumpflanzung um zwei Wochen verschieben müssen.

Morgen fahren wir in der Früh nach Nizanna an die ägyptische Grenze, um weitere 1400 Olivenbäume zu pflanzen. Dafür mussten wir eine besondere Genehmigung beantragen, denn momentan ist es aufgrund der Ausgangssperre eigentlich nicht gestattet, in den Süden zu fahren. Die Vorschriften sehen unter anderem vor, dass in einem Auto nicht mehr als zwei Menschen sitzen dürfen. Es war schwierig, Mitarbeiter zu finden, die an der Baumpflanzung teilnehmen können oder dürfen.

VIDEO: Ganz in der Nähe unserer Anpflanzungen befindet sich der Lavan Strom, der durch die gesegneten Regenfälle jetzt reich an Wasser ist

Es ist wirklich keine leichte Zeit, in der wir leben, aber gut, dass wir einen Grund haben, aus den eigenen vier Wänden zu fliehen, in denen wir in den letzten knapp zwei Wochen hocken und arbeiten. Wir wollen knapp 4 Hektar Wüstenland begrünen, worauf wir uns in den letzten Monaten schon vorbereitet haben. Die Keimlinge sind besorgt, sie müssen nun dringend in den Sandboden gesetzt werden, um zu gedeihen. Wir werden Euch am Donnerstag Bericht erstatten sowie Fotos und Videos zukommen lassen.

Hier werden wir pflanzen

Gerade in dieser Zeit haben wir im Land neu erkannt, wie wichtig es ist, eine eigene Landwirtschaft zu haben und damit unabhängig von anderen Ländern zu sein. Nochmals bedanken wir uns bei all denjenigen, die an dem Begrünungsprojekt teilgenommen haben. Toda Raba!

Als unabhängige Nachrichtenagentur und selbständiger Investor in der Wüste, können wir noch viel mehr erreichen, wenn Sie ein aktives Mitglied werden. Aus diesem Grund hatten wir zu dieser Zeit ein Sonderpaket angeboten. Bleiben Sie auch weiter aktiv! Sie können Israel Heute lesen und verbreiten, Sie können an der Begrünung der Wüste auch weiterhin teilhaben. Wie sagt schon das jüdische Sprichwort „Wenn es kein Mehl für Brot gibt, dann gibt es auch keine Thora“. Arbeit und Glaube gehören zusammen. Das bestimmt das Leben im Land und wer wir sind.

Gerade angekommen – Die neuen Olivenbäume warten, gepflanzt zu werden

Sie wollen sich an der Begrünung der Wüste beteiligen und gleichzeitig immer über das Geschehen im Heiligen Land informiert sein?

 

Hier können Sie mitmachen!

Kommentare: