MitgliederEinflussreiche israelische Juden über Jesus

Fast 2000 Jahre lang haben Juden Jesus kathegorisch abgelehnt, ja, ihn regelrecht verabscheut.

von David Lazarus |
Foto: Yochi Brandes

Im Laufe der vergangenen 50 Jahre, also seit dem Sechs-Tage-Krieg, der die Wiederherstellung Jerusalems für das jüdische Volk brachte, hat sich die Einstellung gegenüber Jesus drastisch verändert. Ich möchte zwei israelische Juden vorstellen, die bedeutenden Einfluss auf die jüdische Einstellung gegenüber Jesus, den König der Juden, haben.

 

Yochi Brandes: Hintergrund

 

Yochi Brandes wurde 1959 in Haifa als Tochter des berühmten chassidischen Rabbis Yitzhak Rabinovitz geboren. In ihrem Stammbaum wimmelt es nur so von angesehenen Rabbinern. Sie war eine herausragende Schülerin an ultraorthodoxen Schulen und erwarb einen Abschluss in Bibelkunde und jüdischen Studien. Brandes unterrichtet diese Fächer seit vielen Jahren. Sie hat Kurse entworfen, die an Schulen in ganz Israel gelehrt werden. Regelmäßig wird sie zum Thema in israelische TV‑Shows geladen. In einer Tageszeitung hat sie eine eigene Kolumne. 50 Bücher über das Judentum hat sie editiert. Ihre Essays und Novellen sind Bestseller im Land. Für sieben eigene Bücher hat sie den...

Israel Heute Mitgliedschaft

Werden Sie Mitglied

  • Alle Mitglieder-Inhalte lesen

    Zugang zu exklusiven, ausführlichen Berichten aus Israel!

  • Kostenlose Zoom-Veranstaltungen

    Verbinden Sie sich mit Israel, direkt von Zuhause aus!

  • Jetzt eine Stimme der Wahrheit und Hoffnung erheben

    Unterstützen auch Sie den zionistischen Journalismus in Jerusalem!