Ein Besorgnis erregender antisemitischer Trend

Es war offensichtlich, dass Antisemiten die Juden für die Coronavirus-Pandemie verantwortlich machen würden

Ein Besorgnis erregender antisemitischer Trend
Yonatan Sindel/Flash90

Ein interner Bericht, der von der für die Bekämpfung von Antisemitismus zuständigen Abteilung des Außenministeriums erstellt wurde, warnt, dass es einen starken Anstieg antisemitischer Publikationen und sozialer Medienbeiträge gibt, die jüdische Menschen für die Verbreitung des Coronavirus verantwortlich machen. Der Bericht beschreibt den Gebrauch von ungeheuerlichen Verschwörungstheorien, die Juden eine „absichtliche“ weltweite Verbreitung des Virus unterstellen, um mit der Entwicklung eines Impfstoffes Geld zu verdienen.

 

Ein besorgniserregender antisemitischer Trend

Ein Großteil der antisemitischen Äußerungen wurden in den Vereinigten Staaten, Frankreich und Deutschland registriert, wo es bereits vor Ausbruch des Virus zahlreiche antijüdische Veröffentlichungen gab, zusätzlich zur arabischen und muslimischen Welt. Das israelische Außenministerium verfolgt diesen beunruhigenden Trend aufmerksam und hat seine Botschaften in der ganzen Welt angewiesen, solche Stellen und Veröffentlichungen zu überwachen und an die Regierungen ihrer Gastländer weiterzuleiten. Damit sollen die Regierungen ermutigt werden, präventive Gesetze zur Bekämpfung des Antisemitismus zu fördern. Es wurden auch Kontakte zu Social-Media-Plattformen geknüpft, mit der Bitte, antisemitische Beiträge zu entfernen und die Nutzer, die sie verbreiten, zu sperren.

Der Leiter für die Bekämpfung des Antisemitismus zuständigen Abteilung, Ran Yaakobi, erklärte, dass man bereits mit verschiedenen sozialen Medien wie Facebook, Twitter, Telegram, Reddit und YouTube in Kontakt getreten sei. In einigen der Fälle gab es eine positive Reaktion. So sei versprochen worden, antisemitische Beiträge zu prüfen und zu entfernen. In anderen Fällen kam dagegen die Antwort, man sei seit dem Ausbruch des Coronavirus überlastet.

Dass antisemitische Posts Menschen aufhetzen, sieht man am Beispiel eines Anfang April verhafteten 23-Jährigen aus New Jersey, der mit Angriffen auf Juden gedroht hatte, da diese „das Virus verbreiten“.

Auf den Untergrund-Webseiten, die häufig von weißen Rassisten besucht werden, scheint der Trend immer schlimmer zu werden. Unter den im Internet verbreiteten Verschwörungstheorien gibt es eine, die behauptet, dass es einen zionistisch-jüdischen Plan zur Verringerung der Weltbevölkerung gibt. Aus der arabischen Welt scheint ein Diskurs zu kommen, der Israel die Schuld an der schnellen Verbreitung des Virus gibt. Auf Twitter und Telegram wurde eine Karikatur veröffentlicht, in der israelische Flugzeuge mit der Nationalflagge auf dem Heck abgebildet sind und das Coronavirus auf die Menschen herabregnen lassen.

Ähnliche Theorien haben ihren Ursprung auch in der Türkei und im Iran. Ebenfalls im Internet verbreitet sind Bilder einer israelischen Flagge mit Coronavirus in der Mitte anstelle des Davidsterns.

 

Das Coronavirus und die Leugnung des Holocaust

Darüber hinaus werden auch gegensätzliche Verschwörungstheorien verbreitet, die Israel beschuldigen, bereits über einen Impfstoff zu verfügen, aber diesen zurückhalten, um auf Kosten der Infizierten ein Vermögen damit zu verdienen. Interessanterweise fand das israelische Außenministerium heraus, dass es einen Zusammenhang zwischen der Leugnung des Holocaust und der aktuellen Krise gibt. Hierbei tun sich besonders Personen hervor, die Berechnungen über die Anzahl der Todesfälle in China als Folge des Virus anstellen und darüber, wie viele Leichen die Regierung an einem einzigen Tag verbrannt habe. Entsetzlicherweise hat sie diese Berechnung zu der Schlussfolgerung geführt, dass die Zahl der im Holocaust ermordeten Juden falsch sein muss, da selbst die Chinesen mit moderner Technologie nicht in der Lage seien, eine so hohe Zahl zu erreichen.

Immer wieder gern herausgekramt werden dabei auch Zitate aus den „Protokollen der Ältesten von Zion“, die als Beweis für die Bemühungen der Juden herhalten müssen, die Welt durch das Coronavirus zu kontrollieren.

 „Wir können die Zunahme antisemitischer Beiträge und Posts mit eigenen Augen sehen. Wir wollen die Behörden alarmieren, bevor solche weiter verbreitet werden. Unser Ziel ist es, diese Art von Äußerungen zu blockieren und die Gesetzgebung zu verschärfen. Wir haben erste Informationen über Personen erhalten, die Profile von Wirtschaftsgrößen in Amerika und Europa aufstellen. Diese Eigentümer großer Unternehmen sind allesamt jüdisch, ihnen soll im Falle einer Wirtschaftskrise die Schuld zugeschoben werden. Einerseits beschuldigen sie die Juden, die Krise auszunutzen, um Geld zu verdienen, aber andererseits, wenn es infolge einer Wirtschaftskrise kein Geld gibt, dann sind die Juden auch für die Verschlechterung der Wirtschaft verantwortlich“, so Yaakobi.

Kommentare:

Nur Mitglieder können Kommentare lesen und schreiben.