Arabisches Knessetmitglied hält historische Rede zum Holocaust Noam Revkin Fenton/Flash90
Meinungen

Arabisches Knessetmitglied hält historische Rede zum Holocaust

Die Rede von Mansour Abbas zum Holocaust-Gedenktag war ermutigend und rief in Israel immensen Respekt und Lob hervor.

Lesen

Der Holocaust-Gedenktag in Israel ist wirklich einzigartig. Es ist ein Tag, der landesweit begangen wird und an dem sich in der Regel viele Menschen versammeln, um die persönlichen Geschichten der Überlebenden zu hören. Am Vormittag ertönt die unheimlich anmutende, minutenlange Sirene im ganzen Land, tagsüber und am Abend werden offizielle Staatszeremonien abgehalten. Dieses Jahr waren wegen der Coronavirus-Krise keine Versammlungen erlaubt. Viele der Geschichten der Überlebenden wurden per Zoom übertragen. Ich habe es mir zur Angewohnheit gemacht, einen Film über den Holocaust zu schauen und die zahlreichen Geschichten der Überlebenden, die im israelischen Fernsehen gezeigt werden, aufmerksam zu verfolgen.

Dieses Jahr war vieles anders. Jedes Jahr findet in der israelischen Knesset eine offizielle Zeremonie statt, bei der verschiedene Knessetmitglieder, darunter der Premierminister, an das Podium herantreten und in ihren Reden an die im Holocaust begangenen Gräueltaten erinnern. Eines der Knessetmitglieder, die dieses Mal vor der Knesset sprachen, war ein Mitglied aus der Arabischen Vereinten Liste, Mansour Abbas, der innerhalb der Partei der Fraktion des politischen Flügels des südlichen Zweigs der Islamischen Bewegung…