Annexion: Palästinenser bevorzugen Israel!

Die israelische Linke ist gegen die Annexion, aber hat man sich dort die Mühe gemacht zu fragen, was durchschnittliche Palästinenser wollen?

Annexion: Palästinenser bevorzugen Israel!
Yonatan Sindel/Flash90

Die Palästinensische Autonomiebehörde ist dafür berüchtigt, dass sie auf Englisch eine Sache sagt und auf arabisch das Gegenteil. Unter den Palästinensern ist oft ein ähnliches Phänomen im Spiel, bei dem die Führungsspitze öffentlich eine Sache sagt und das Durchschnittsvolk, die sogenannte “palästinensische Straße”, im privaten Gespräch genau das Gegenteil sagt.

Genau das geschieht jetzt im Hinblick auf den Plan Israels, das Jordantal zu annektieren.

Die Palästinensische Autonomiebehörde droht explizit mit einer Explosion der Gewalt, wenn Israel diesen “illegalen” Akt der “Besetzung” durchzieht.

“Die Palästinensische Autonomiebehörde ist von allen Vereinbarungen und Absprachen mit der amerikanischen und der israelischen Regierung sowie von allen Verpflichtungen, die auf diesen Vereinbarungen und Absprachen beruhen, einschließlich derer, die die Sicherheit betreffen, entbunden”, erklärte Palästinenserführer Mahmoud Abbas im vergangenen Monat wütend und signalisierte damit, dass seine Polizei die gewalttätigeren anti-israelischen Elemente der palästinensischen Gesellschaft nicht länger unter Kontrolle halten werde.

Da sie nicht erscheinen wollen, als hätten sie die palästinensische Sache aufgegeben, geben viele andere arabische Führungspersönlichkeiten ähnliche Warnungen heraus. (Obwohl die arabische Welt “Palästina” im Allgemeinen nicht mehr als oberste Priorität betrachtet. Siehe: “Saudi-Arabien wendet sich gegen die Palästinenser“)

Aber was denken die durchschnittlichen Palästinenser selbst?

Nun, es kann oft schwierig sein, sie dazu zu bewegen, offen über solche Angelegenheiten zu sprechen, da viele nach wie vor Angst vor Repressalien haben, sollten sie von der Palästinensischen Autonomiebehörde oder Hamas als “Verräter” gebrandmarkt werden.

Wenn Sie sie jedoch zu einem echten und herzlichen Dialog bewegen können, werden sich viele Palästinenser öffnen, und oft wird Sie das, was sie zu sagen haben, schockieren.

“Ich möchte, dass die Bewohner meines Dorfes glücklich sind”, sagte ein Palästinenser der israelischen Reporterin Tsvi Yehezkeli von Kanal 13. “Heute unterstehen sie der Palästinensischen Autonomiebehörde, aber sie wollen mehr als alles andere unter Netanjahu leben und israelische Personalausweise erhalten.“

Ein anderer Palästinenser sagte, es sei “eine Million Mal besser, wenn Israel, das Gebiet kontrolliert”. Wir sind bereit, unter israelischer Militärherrschaft zu leben, im Gegensatz zu der Herrschaft von Abu Mazen [Abbas’ nom de guerre]”.

Ein dritter Palästinenser, ein ortsansässiger Geschäftsmann, schloss sich dem an, was wir auch von vielen anderen Palästinensern gehört haben: “Ich will keinen Staat, ich will Geld. Geld [oder wirtschaftliche Stabilität] ist besser als ein Staat. Das ist es, was alle Palästinenser wollen. Die Palästinensische Autonomiebehörde hat uns ruiniert”.

Das ist nicht gerade das Bild, das die internationalen Mainstream-Medien für Sie zeichnen, die Ihnen weismachen wollen, dass die palästinensischen Araber ein unterdrücktes Volk sind, das nur seine Freiheit von Israel will.

Nächste Woche wird Israel Heute einige der palästinensischen Dörfer in der vorgeschlagenen Annexionszone besuchen, um von denjenigen zu hören, die sich vielleicht bald vollständig unter israelischer Kontrolle befinden.

Bleiben Sie dran!