Alijah im Jahr 2021; Covid-19, Gaza-Krieg & Unruhen

Jetzt ist die Zeit für Juden, nach Israel heimzukehren.

von Joshua Pex |
New immigrants from North America arrive on a special " Aliyah Flight" on behalf of Nefesh B'Nefesh organization, at Ben Gurion airport in central Israel on August 14, 2019. Photo by Flash90 *** Local Caption *** ????? ????? ???? ??? ????? ?? ?????? ??? ???? ?? ?? ???? ????? ????? Foto: Flash90

Israel ist ein Land der Einwanderer. So wie Juden den Schutz und die Rechte genossen haben, die ihnen der Staat Israel gewährt, so hat auch Israel selbst die Vorteile der Einwanderung genossen. Neue Einwanderer bringen neue Fähigkeiten, frische Perspektiven und originelle Ideen mit, die Israel seit seiner Gründung im Jahr 1948 in einen erfolgreichen Schmelztiegel von Kultur und Innovation verwandelt haben.

Die jüdische Weltbevölkerung wurde für das Jahr 2019 auf knapp 15 Millionen Menschen geschätzt, von denen 8 Millionen in Israel leben. Doch in den letzten Jahren hat die Einwanderung aus Westeuropa und Nordamerika unerklärlicherweise abgenommen. Die meisten Einwanderer, die beispielsweise im Jahr 2020 nach Israel kamen, stammten aus Osteuropa, insbesondere aus Russland und der Ukraine.

Was sind die erwarteten Einwanderungstendenzen nach Israel für 2021, und wie kann Israel die Alijah erhöhen?

 

Warum jetzt nach Israel umziehen?

Die COVID-19-Pandemie und die daraus resultierenden wirtschaftlichen und sozialen Turbulenzen weltweit, bieten eine große Chance für Israel, die Einwanderung zu fördern und so von der Fülle an Fachwissen zu profitieren, die Einwanderer zu bieten haben. Israel hat den Nationen der Welt und potenziellen neuen Einwanderern bewiesen, dass es ein wünschenswertes Ziel für einen Umzug ist, nachdem es das erste Land war, das die Ausbreitung der Pandemie beseitigt und das Leben wieder normalisiert hat. Es gibt noch einige andere Trends, die Israel nutzen kann, um Juden in der ganzen Welt, und insbesondere in Westeuropa und Amerika, zu zeigen, dass Israel der richtige Ort für sie ist. Allerdings gibt es auch Schwierigkeiten und Hindernisse, die die Alijah nach Israel erschweren können und auf die wir in Kürze eingehen werden.

Religiöse Juden aus Nordamerika kommen heim nach Israel.

Antisemitismus auf der ganzen Welt nimmt zu: Corona-Virus und arabisch-israelischer Konflikt

Überall auf der Welt nimmt der Antisemitismus zu, bedingt durch die Covid-19-Pandemie und die aktuelle verstärkte internationale Medienberichterstattung über die politische Situation in Israel.

 In diesem Jahr entwickelte sich das Ende des Ramadan, das mit den sich häufenden Spannungen in Jerusalem rund um den Tempelberg und mögliche Vertreibungen arabischer Familien zusammenfiel, zu beispiellosen Unruhen unter der jungen arabischen Bevölkerung, die sich über das ganze Land und das Westjordanland ausbreiteten. Die Hamas begann zur Unterstützung Raketen aus dem Gazastreifen abzufeuern, und Israel hat mit Gewalt zurückgeschlagen. Juden auf der ganzen Welt leiden und empfinden mehr Hass als sonst, als Folge des Rampenlichts auf den israelisch-palästinensischen Konflikt.

Eine Umfrage der Anti-Defamation League fand heraus, dass sich 2/3 der amerikanischen Juden weniger sicher fühlen als in jeder anderen Zeit der letzten 10 Jahre.

Darüber hinaus berichtete eine Studie der Universität Tel Aviv, dass Juden seit Beginn der Pandemie vermehrt antiemetischen Anschuldigungen ausgesetzt sind, dass sie hinter der Pandemie stecken oder dass sie direkt von der Situation profitieren.

Äthiopische Einwanderer kommen weiterhin nach Israel

Gute Gründe, die Alijah nach Israel zu erwägen

Israel hat ein ausgezeichnetes nationales Gesundheitssystem und gute Schulen und Bildung.

In der jüdischen Diaspora sind die hohen Gesundheitskosten und das Versagen des medizinischen Systems ein Grund zur Sorge. Die durchschnittlichen Ausgaben für die Gesundheitsversorgung in den USA steigen ständig, ohne dass die Qualität entsprechend zunimmt. Hochrechnungen zeigen, dass die Gesundheitskosten in den USA bis 2027 etwa 17.000 Dollar pro Person und Jahr erreichen werden. Israels nationales Gesundheitssystem kann als attraktiver Vorteil für Juden, die in der Diaspora leben, vermarktet werden, vorausgesetzt, dass das System weiterhin qualitativ hochwertige Ergebnisse zu niedrigen Kosten liefert.

In ähnlicher Weise müssen Juden mehr und mehr ausgeben, um sicherzustellen, dass ihre Kinder eine solide jüdische Erziehung erhalten. Dies hat dazu geführt, dass immer mehr jüdische Familien die schwierige Entscheidung treffen müssen, ob sie aus eigener Tasche für eine jüdische Erziehung bezahlen oder ihre Kinder auf eine öffentliche Schule schicken. Da jüdische Familien nach alternativen Bildungsmodellen suchen, kann Israel davon profitieren, indem es das öffentliche Bildungssystem als eine kostenlose und qualitativ hochwertige Alternative vermarktet. Religiöser Pluralismus muss auch betont werden, um die Einwanderung voranzutreiben. Die Bemühungen der israelischen Regierung zeigen, dass Fortschritte gemacht werden, um jeden Juden aufzunehmen, unabhängig von seiner individuellen Strömung des Judentums. Dies kann das Interesse westlicher Juden an einer Einwanderung nach Israel stärken.

Neueinwanderer aus Frankreich. Ein Mann küsst den Boden bei seiner Ankunft in Israel

Was kann Israel tun, um mehr Alijah zu fördern?

Ein aktueller Bericht von Deloitte zeigt, dass Einwanderer aus westlichen Ländern alle staatlichen Investitionen, die in sie getätigt wurden, innerhalb von zwei Jahren nach ihrer Ankunft zurückzahlen. Mit einem hohen Bildungsniveau und hohen Gehältern kann Israel nicht nur von ihren importierten Fähigkeiten profitieren, sondern auch von den Steuereinnahmen, die sie zweifelsohne mitbringen. Diese Einwanderung ist von vitalem strategischen und wirtschaftlichen Interesse für Israel.

Die israelische Regierung sollte die Einwanderung aus westeuropäischen Staaten und den USA zu einer strategischen Priorität machen. Sie kann dies tun, indem sie eine interministerielle Arbeitsgruppe einrichtet, die für die Formulierung eines Plans zur Förderung der Einwanderung verantwortlich ist. Es ist entscheidend, den Einwanderungsprozess selbst schneller und einfacher zu gestalten, um potenzielle Einwanderer nicht durch unnötige Bürokratie abzuschrecken. Die Steigerung der Einwanderung nach Israel muss durch eine umfassende PR-Kampagne unterstützt werden, um besser zu verstehen, welche Teile der jüdischen Gemeinde außerhalb Israels einen Umzug in Erwägung ziehen, und um Anreize für die Einwanderung zu schaffen, indem Arbeits- und Wohnmöglichkeiten in Israel gefördert werden. Eine kluge und zielgerichtete Kampagne hat das Potenzial, eine erhöhte Einwanderung nach Israel zum Nutzen aller hier im Lande zu bewirken.

Auf der anderen Seite kann natürlich der ständige Fokus in den Medien außerhalb Israels bezüglich des Konflikts und besonders der Anblick von gewalttätigen, wütenden Mobs, die Autos, Geschäfte und öffentliches Eigentum zerstören, diejenigen abschrecken, die eine Alijah nach Israel in Betracht ziehen und einen neuen Platz zum Leben mit ihrer Familie suchen. Einwanderer, die sich für Israel entscheiden, insbesondere solche aus Nordamerika und Europa, müssen daher auch eine ideologische Komponente haben, nicht nur die Suche nach der Verbesserung ihres Lebensstandards.

 

Israel Today Newsletter

Daily news

FREE to your inbox

Israel Heute Newsletter

Tägliche Nachrichten

KOSTENLOS in Ihrer Inbox