MitgliederWie schätzen Israelis ihre Situation ein?

Ist Jerusalem wirklich geeint? Fast jeder zweite Israeli wäre bereit, für ein Abkommen mit den Palästinensern auf die arabischen Viertel von Jerusalem zu verzichten.

von Aviel Schneider |
Foto: Zeitungsausschnitt

Wie viele Israelis haben in den letzten 20 Jahren Hebron besucht? Nur wenige. Ganze 4 Prozent der Israelis würden gegebenenfalls nach Judäa und Samaria umziehen. 50 Jahre nach dem Sechstagekrieg ist die Mehrheit der israelischen Bevölkerung der Meinung, dass ein Frieden keine Chance hat, weshalb sie eher für eine Annexion der so genannten besetzten Gebiete ist. Nur ein Viertel der israelischen Bevölkerung hegt noch Hoffnung auf Frieden mit den Palästinensern.

 

Der Riss durch die Gesellschaft ängstigt die Israelis nicht weniger als die arabische Bedrohung. Folgender Überblick gibt wieder, wie israelische Medien (Umfragen aus Jediot Achronot und Israel Hayom) die Situation beurteilen.

 

75 Prozent der Israelis (Juden und Araber) glauben nicht, dass wirklicher Friede zwischen Israelis und Palästinensern möglich ist.

 

84 Prozent der Israelis sind gegen jegliches Abkommen mit den Palästinensern, vielmehr sollten diese...

Israel Heute Mitgliedschaft

Werden Sie Mitglied

  • Alle Mitglieder-Inhalte lesen

    Zugang zu exklusiven, ausführlichen Berichten aus Israel!

  • Kostenlose Zoom-Veranstaltungen

    Verbinden Sie sich mit Israel, direkt von Zuhause aus!

  • Jetzt eine Stimme der Wahrheit und Hoffnung erheben

    Unterstützen auch Sie den zionistischen Journalismus in Jerusalem!