MitgliederWarum wählte König David Jerusalem zur Hauptstadt?

König David eroberte vor 3000 Jahren Jerusalem und machte es zur Hauptstadt Israels. Aber weshalb wählte der junge König keine andere Stadt?

von Aviel Schneider |
Modell des Tempels im Jerusalemer Israel Museum
Foto: Mendy Hechtman/Flash90

Hebron, Beit El und Sichem waren wichtige Städte im Land Kanaan. Doch David entschied sich aus politischen, wirtschaftlichen und strategischen Gründen für Jerusalem. Dies kann man im biblischen Text zwischen den Zeilen lesen.

Jerusalem wird meist vorrangig mit der Darbringung Isaaks auf dem Berge Morija (1. Mose 22) in Verbindung gebracht. Aber im Bibeltext wird ein Land Morija erwähnt, kein Berg Morija. Eine Verbindung zwischen dem Berg Morija und dem jüdischen Tempel erscheint erst später in 2. Chronik 3,1: „Und Salomo fing an, das Haus Gottes in Jerusalem zu bauen, auf dem Berge Morija, wo er seinem Vater David erschienen war, an dem Orte, welchen David bestimmt hatte, auf der Tenne Ornans, des Jebusiters.“

König David wählte Jerusalem mit Weisheit. Jede andere Hauptstadt hätte Streit unter den Stämmen Israels entfacht, denn jeder Stamm hätte wohl gern die Hauptstadt in seinem Stammesgebiet gehabt. Das wäre ein Vorrecht für den jeweiligen Stamm, was David vermied. Hebron lag im Gebiet von Juda, Beit El, Schilo und Sichem im Gebiet von Ephraim. David zog wahrscheinlich in Betracht, welchen Streit es zur Zeit...

Israel Heute Mitgliedschaft

Werden Sie Mitglied

  • Alle Mitglieder-Inhalte lesen

    Zugang zu exklusiven, ausführlichen Berichten aus Israel!

  • Kostenlose Zoom-Veranstaltungen

    Verbinden Sie sich mit Israel, direkt von Zuhause aus!

  • Jetzt eine Stimme der Wahrheit und Hoffnung erheben

    Unterstützen auch Sie den zionistischen Journalismus in Jerusalem!