Verletzter Soldat außer Lebensgefahr

Der 19-jährige israelische Soldat Alexander Dvorsky, der bei dem Terroranschlag in der Nähe von Ariel sehr schwer verletzt wurde, befindet sich nicht mehr in Lebensgefahr.

von |

Der 19-jährige israelische Soldat Alexander Dvorsky, der bei dem Terroranschlag in der Nähe von Ariel sehr schwer verletzt wurde, befindet sich nicht mehr in Lebensgefahr. Das meldete heute früh das Krankenhaus, im dem der Soldat behandelt wird.

Alexander folgte seinen Bruder und wanderte von Moldawien nach Israel ein. Er ließ sich in der Stadt Nazareth Illit nieder. Später kamen auch seine Mutter und Großmutter in das Land.

Bild: Ort des Anschlags vom Sonntag (Foto: Flash90)

Alexander Dvorsky

Er befindet sich weiterhin auf der Intensivstation des Beilinson Krankenhauses, sein Zustand wird als stabil beschrieben und es besteht keine Gefahr mehr für sein Leben.

Damit ist er der einzige Überlebende der beiden aufeinanderfolgenden Terror-Attacken vom Sonntag.

Unterdessen sind die israelischen Sicherheitskräfte weiter auf der Jagd nach dem 18-jährigen Terroristen. Seine Eltern sagten in einem Verhör, dass sie nichts von den Absichten ihre Sohnes gewusst hätten. Letzten Berichten zufolge würde sich der Gürtel um den Terroristen immer enger ziehen und es sei nur eine Frage der Zeit, wann er gefasst werden würde.

Auf der Suche nach dem Terroristen

Israel Today Newsletter

Daily news

FREE to your inbox

Israel Heute Newsletter

Tägliche Nachrichten

KOSTENLOS in Ihrer Inbox