MitgliederUnd das WORT wurde… elektronisch

Wie Israelis bei der Erfindung der mikroelektronischen Bibel und der „Flash“-Speichergeräte halfen

von David Shishkoff | | Themen: Start-Up Nation, Bibel
Eine solarbetriebene, elektronische Audio-Bibel ohne bewegliche Teile. Foto: Public Domain

Wussten Sie, dass die elektronische Erfüllung des „Missionsbefehls“ mithilfe israelischer Erfinder durchgeführt wird?

Einige der wichtigsten Erfindungen und Erfinder bei der Miniaturisierung von Computer-Speichergeräten und dem Einbau der Bibel in winzige elektronische Transistorchips stammen aus Israel. Aber wir wollen nicht zu weit vorgreifen.

Die Bibel (auch das WORT Gottes genannt) ist das mit Abstand meistgedruckte und meistverkaufte Buch der Geschichte. Seit der Erfindung des Buchdrucks in Europa im Jahr 1454 sind schätzungsweise 5 bis 10 Milliarden Exemplare der Bibel gedruckt worden. Die nächsten Konkurrenten sind der muslimische Koran und „Zitate von Mao Tse-Tung“ (jeweils etwa 1 Milliarde).

Trotz all der gedruckten Bibeln, die in zahlreichen Ländern und Sprachen erhältlich sind, gibt es immer noch einen Anteil von etwa 1,5 Milliarden Angehöriger kleiner Sprachgruppen, die keine vollständige Bibel zur Verfügung haben.

Zahlreiche christliche Initiativen arbeiten daran, dies zu ändern, indem sie die Bibel auch für die kleinsten Sprach-/Volksgruppen auf der ganzen Welt übersetzen.

Israel Heute Mitgliedschaft

Werden Sie Mitglied

  • Alle Mitglieder-Inhalte lesen

    Zugang zu exklusiven, ausführlichen Berichten aus Israel!

  • Kostenlose Zoom-Veranstaltungen

    Verbinden Sie sich mit Israel, direkt von Zuhause aus!

  • Jetzt eine Stimme der Wahrheit und Hoffnung erheben

    Unterstützen auch Sie den zionistischen Journalismus in Jerusalem!