MitgliederSollten messianische Juden Weihnachten feiern?

von Oriel Moran

Ob messianische Juden Weihnachten feiern sollten oder nicht, ist eine komplexe Frage, die Theologen zu Diskussionen veranlasst, Christen verwirrt und messianische Juden vor ein echtes Dilemma stellt.

Foto: Nati Shohat/Flash90

Wenn messianische Juden und Christen an denselben Messias glauben, warum haben dann einige starke Vorbehalte gegen das Feiern dieses fröhlichen Festes? Sollten sie nicht die ersten sein, die des Tages gedenken, an dem ihr lang erwarteter Messias in eine Welt kam, die der Erlösung bedurfte?

Oberflächlich betrachtet ist Weihnachten ein Schmelztiegel für alles, was die Welt wunderbar macht. Die Menschen riskieren Reisen durch heftige Stürme und Schneetreiben, um Zeit mit ihren Lieben unter einem leuchtenden Baum zu verbringen, Geschenke auszutauschen und sich in einem Winterwunderland voller Erinnerungen zu verlieren. Was ist daran falsch?

Im Allgemeinen gar nichts. Aber wenn man sich näher mit der Geschichte des Weihnachtsfestes befasst, stellt man fest, dass die Kirche um 325 n. Chr. große Anstrengungen unternahm, um die Juden zum Christentum zu bekehren, und versuchte, sie von ihrer jüdischen Identität zu trennen. Biblische Feiertage waren „out“, und christliche Feiertage wie Ostern und Weihnachten waren „in“.

Wenn überhaupt, dann hatte der Zwang für Juden, ob messianisch...

Israel Heute Mitgliedschaft

Werden Sie Mitglied

  • Alle Mitglieder-Inhalte lesen

    Zugang zu exklusiven, ausführlichen Berichten aus Israel!

  • Kostenlose Zoom-Veranstaltungen

    Verbinden Sie sich mit Israel, direkt von Zuhause aus!

  • Jetzt eine Stimme der Wahrheit und Hoffnung erheben

    Unterstützen auch Sie den zionistischen Journalismus in Jerusalem!