MitgliederPartnerfindung: Können messianische Juden von orthodoxen Juden lernen?

Unter den messianischen Juden in Israel gibt es hunderte Singles, die darum beten, Gott möge ihnen einen Ehepartner bescheren.

von David Lazarus |
Foto: Shutterstock

Es gab bereits einige Versuche, soziale Medien bei der Suche nach der besseren Hälfte zu bemühen. Doch die jungen Menschen, mit denen ich sprach, meinten, dass das nicht funktioniere. Viele leiden darunter, allein zu sein. Manche bleiben unverheiratet, manche enden in einer unglücklichen Ehe.

Vielleicht ist es an der Zeit für messianische Juden, die Weisheit unserer Alten zu nutzen, die seit Jahrhunderten die traditionelle Partnervermittlung kennen. Eine faszinierende Studie über arrangierte Ehen gibt Rat auch für junge Menschen von heute.

„Arrangierte Ehen führen viel wahrscheinlicher zu dauerhafter Zuneigung, als Ehen, die aus Leidenschaft geschlossen wurden.“ Das ist das Fazit eines Forschungsprojekts von Robert Epstein, einem in Harvard ausgebildeten Psychologen des American Institute for Behavioral Research and Technology. „Wessen Partner von den Eltern oder einem Vermittler ausgesucht wurde, verliebt sich im Laufe der Zeit oft immer mehr, während Partner in typischen Ehen im Laufe der Zeit über weniger Liebe klagen”, erklärte Epstein, der auch Redaktionschef der Zeitschrift „Psychology Today“ ist.

Israel Heute Mitgliedschaft

Werden Sie Mitglied

  • Alle Mitglieder-Inhalte lesen

    Zugang zu exklusiven, ausführlichen Berichten aus Israel!

  • Kostenlose Zoom-Veranstaltungen

    Verbinden Sie sich mit Israel, direkt von Zuhause aus!

  • Jetzt eine Stimme der Wahrheit und Hoffnung erheben

    Unterstützen auch Sie den zionistischen Journalismus in Jerusalem!