Pallywood – Israelische Soldaten machen das Spiel nicht mit

Nicht immer bekommen die „Pallywood-Regisseure“ das, was sie wollen. Gestern wurde ein Video veröffentlicht, auf dem zu sehen ist, wie zwei junge Araberinnen vor laufender Kamera zwei Soldaten schlagen und mit Füssen treten. Die Soldaten ließen es über sich ergehen und wehrten sich nicht. Die Provokation hat nicht funktioniert.

von |

Gestern wurde ein Video veröffentlicht, auf dem zu sehen ist, wie zwei junge arabische Teenager im Dorf Nabih Saleh versuchen, zwei Soldaten zu provozieren. Sie verteilen Schläge und Fußtritte, alles vor der laufenden Kamera, wohl in der Hoffnung, dass die Soldaten reagieren werden, vielleicht sogar zurückschlagen oder, für die arabischen Filmemacher noch besser, sogar von der Schusswaffe Gebrauch machen würden.

Doch die Hoffnungen der “Pallywood-Regisseure” wurden nicht erfüllt. Die beiden Soldaten hielten sich zurück, liessen die Schläge und Fusstritte über sich ergehen. Auch das kann natürlich für Pallywood positiv benutzt werden. David gegen Goliath, die palästinensische Version. Zwei bewaffnete Soldaten lassen sich von zwei kleinen arabischen Mädchen erniedrigen.

Provokation vor laufender Kamera, die israelischen Soldaten ließen die Schläge und Tritte über sich ergehen

Eine der beiden Mädchen, Ahed Tamini, ist bereits ein wahrer Superstar in Pallywood. Schon als elfjährige wurde sie gefilmt, wie sie einen Soldaten angeschrien hatte. Auch in diesem Fall hielt sich der Soldat zurück. Drei Jahre später, im Jahr 2015 ging ein Bild um die Welt, auf dem zu sehen ist, wie Tamimi einem Soldaten in die Hand beisst. Die junge Tamimi versteht es, die Kamera, die Medien für ihre Zwecke zu nutzen. Ihre Familie hat sie dazu erzogen. Ihr Vater, Bassem al-Tamimi ist ein bekannter Aktivist und Organisator von Protestaktionen gegen die jüdischen Siedlungen in Judäa und Samaria. Seine Tochter scheint in seine Fußstapfen zu treten.

Video über Ahed Tamimi, ein richtig nettes Mädchen

Wenn man sich das Video über das Mädchen anschaut, kann man fast verstehen, warum die Welt meistens gegen uns, gegen Israel ist. Israel wird als der Aggressor dargestellt, das Mädchen und ihre Familie als Helden.

Zurück zum gestrigen Video. Die Zurückhaltung der beiden Soldaten wurde von den meisten gelobt, einige übten aber auch Kritik. Aber was hätten wir daran verdient, wenn die Soldaten sich gewehrt, wenn sie zurückgeschlagen hätten? Die Araber wissen, die Kamera für ihre Zwecke auszunutzen. Daher war das Verhalten der Soldaten absolut korrekt.

Die Reaktion der israelischen Armee auf die Ohrfeigen und Fußtritte kam später, in der vergangenen Nacht.

Ahed Tamimi wurde von Kräften der Armee und des Grenzschutzes festgenommen. Tamimi leistete Widerstand und drohte den Soldatinnen, die sie festnahmen, zu schlagen. Daher musste sie mit Gewalt abgeführt werden. Sie wurde zur Befragung an den Sicherheitsdienst Shin Bet übergeben.

Verteidigungsminister Lieberman sagte, Ahed Tamimi werde nicht die einzige sein, die sich für den Vorfall zu verantworten habe, auch ihre Eltern und weitere Beteiligte werden sich nicht vor dem, was ihnen gebührt, drücken können. Israel lasse es nicht zu, dass seine Soldaten und Offiziere zu Schaden kämen. Man wisse, was zu tun sei. Er werde sich mit dem Generalstabschef und der Staatsanwaltschaft der Armee beraten.

Israel Today Newsletter

Daily news

FREE to your inbox

Israel Heute Newsletter

Tägliche Nachrichten

KOSTENLOS in Ihrer Inbox