Palästinenser kurz vor Terroranschlag am Rachelsgrab verhaftet

Während der Verhaftung bewarfen Palästinenser in dem von der UN verwalteten Lager die Soldaten mit Steinen.

von Pesach Benson | | Themen: terroranschlag, Terrorismus
Polizeikräfte verhindern einen palästinensischen Terroranschlag am Grab der biblischen Rachel.
Polizeikräfte verhindern einen palästinensischen Terroranschlag am Grab der biblischen Rachel. Foto: Polizeisprecher

(TPS) Die israelische Grenzpolizei hat in der Nacht zum Sonntag zwei Palästinenser festgenommen, die einen Terroranschlag auf Sicherheitskräfte am Rachelsgrab geplant hatten.

Nach Angaben der Grenzpolizei haben die beiden zuvor Steine und Sprengsätze auf israelisches Sicherheitspersonal und Zivilisten geworfen.

Aufgrund von Geheimdienstinformationen nahmen die Grenzpolizei und Soldaten die Verdächtigen in ihren Häusern im Aida-Flüchtlingslager in der Nähe der heiligen Stätte fest.

Während der Festnahme warfen Palästinenser in dem von den Vereinten Nationen verwalteten Lager Steine auf die Soldaten, die daraufhin mit Aufstandsbekämpfungsmaßnahmen reagierten. Die Soldaten wurden nicht verletzt.

Das Grab ist die Begräbnisstätte der biblischen Matriarchin Rachel, der Frau Jakobs.

Eine Antwort zu “Palästinenser kurz vor Terroranschlag am Rachelsgrab verhaftet”

  1. Serubabel Zadok sagt:

    Die israelischen Soldaten haben bei der Verhinderung von einem Attentat beim Grab von Rachel gute Arbeit geleistet.

Schreibe einen Kommentar

Israel Today Newsletter

Daily news

FREE to your inbox

Israel Heute Newsletter

Tägliche Nachrichten

KOSTENLOS in Ihrer Inbox