Netanjahu stellt israelischen Juden ein, der an Jesus glaubt

Netanjahus Büro nennt YouTuber einen „Superstar“, ein weiteres Zeichen für den wachsenden Status der israelischen Gläubigen an Yeshua.

von | | Themen: Benjamin Netanjahu

Das Büro von Ministerpräsident Benjamin Netanjahu hat in dieser Woche für Schlagzeilen gesorgt, als es den langjährigen pro-israelischen YouTube-Blogger Hananya Naftali als seinen neuen stellvertretenden Medienberater engagierte.

Israel Heute hat schon oft die informativen und Videos von Naftali veröffentlicht. Was ihn für viele Israelis zu einer kontroversen Persönlichkeit macht, ist sein furchtloser Glaube an Yeshua (Jesus).

Wir vermeiden es, Naftali als einen „Messianischen Juden“ zu bezeichnen, da er in einem früheren Video die Zugehörigkeit zu einer bestimmten Konfession verneinte und stattdessen erklärte, dass er „nur ein normaler Typ ist, der seine Entscheidung getroffen hat, Jesus zu folgen.“

Es ist sehr symbolisch für die immer größer werdende Zahl von israelischen Gläubigen an Yeshua, dass Naftali vom Büro des Ministerpräsidenten angestellt worden ist, obwohl er so offen von seinem Glauben spricht.

Netanjahus Berater für soziale Medien, Topat Luk, sagte gegenüber der Jerusalem Post, dass Naftali ein „Superstar“ sei, der viel zu bieten hat, wenn es um die Vertretung der pro-israelischen Interessen ginge.

Israel Today Newsletter

Daily news

FREE to your inbox

Israel Heute Newsletter

Tägliche Nachrichten

KOSTENLOS in Ihrer Inbox