Netanjahu nennt Unterstützer, der Bennetts Tod forderte: „Dummkopf!“

Die politischen Spannungen in Israel nehmen zu. Bibi schwört, seine Rivalen zu besiegen, prangert aber Gewalt gegen sie an

von Israel Heute Redaktion | | Themen: Benjamin Netanjahu
Foto: Olivier Fitoussi/Flash90

Die politischen Spannungen in Israel sind größer als je zuvor. Viele rechte Wähler fühlen sich durch die Bildung einer Links-Mitte-Rechts-Einheitsregierung verraten, der sogar eine antizionistische muslimische Partei angehört. Und das, nachdem die letzte Wahl dem religiösen und rechten Block eine feste Mehrheit von über 70 Sitzen in der 120 Sitze umfassenden Knesset beschert hatte.

Aber der Wunsch, Benjamin Netanjahu aus dem Amt des Premierministers zu verdrängen, hat selbst bei einigen rechten Parteien alles andere überlagert.

Und das hat die Leute wütend gemacht.

Ein aufgebrachter Bürger drückte sich am Donnerstag bei einer Konferenz der Likud-Jugend sehr unglücklich aus, als er rief: „Bennett und Lapid müssen sterben!“

Der Ausbruch kam während Netanjahus Rede an die Versammlung, und er war nicht beeindruckt.

„Wenn Sie hier [als Provokateur] eingepflanzt worden sind, dann haben Sie Ihre Aufgabe erfüllt“, antwortete der ehemalige Premierminister. „Wenn nicht, dann sind Sie ein Dummkopf und liegen falsch. Keiner wird sterben. Wir werden sie [politisch] besiegen… Ich werde solches Gerede nicht akzeptieren.“

Israel Today Newsletter

Daily news

FREE to your inbox

Israel Heute Newsletter

Tägliche Nachrichten

FREI in Ihrer Inbox