Netanjahu kündigt harte Maßnahmen an

Nach einer Lagebesprechung mit führenden Sicherheitsbeamten hat Ministerpräsident Benjamin Netanjahu harte Maßnahmen als Reaktion zu dem Raketenangriff von heute Nacht angekündigt.

Netanjahu kündigt harte Maßnahmen an

Nach dem Raketenangriff in der vergangenen Nacht hat sich Ministerpräsident Benjamin Netanjahu heute (Mittwoch) zu einer Lagebesprechung im Hauptquartier der IDF-Gaza-Division (Foto) unter Beteiligung des Verteidigungsministers Avigdor Liberman, des stellvertretenden IDF-Generalstabschefs Maj.-Gen. Aviv Kochavi, des Direktors des Nationalen Sicherheitsrats, Meir Ben-Shabbat, dem Direktor des israelischen Sicherheitsdienstes, Nadav Argaman, und leitenden Sicherheitsbeamten getroffen.

Nach dem Treffen sagte Netanjahu:

“Ich habe gerade eine Lagebesprechung mit den Leitern der IDF und der leitenden Führung der Sicherheitseinrichtung abgeschlossen. Israel nimmt die Angriffe auf den Grenzzaun, auf das Grenzgebiet zum Gazastreifen und auf Beersheva sehr ernst. Ich sagte zu Beginn der wöchentlichen Kabinettssitzung, dass, sollten diese Angriffe nicht aufhören, wir sie beenden würden. Auch heute sage ich Ihnen: Israel wird sehr harte Maßnahmen unternehmen.”

Ministerpräsident Netanjahu besuchte das Kommandozentrum der IDF Gaza Division, wo er sich mit den Soldaten traf, die heute Morgen den versuchten Abschuss einer Rakete durch eine Terrorgruppe beobachtet hatten und damit einen weiteren Raketenbeschuss verhinderten, und bedankte sich für ihre Arbeit und die Tätigkeit der Kommandozentrale.

Im Anschluss traf sich Ministerpräsident Netanjahu mit den Vorsitzenden der Landkreise um den Gazastreifen herum.

(Foto: Amos Ben-Gershom)

Kommentare: