Netanjahu droht mit Zerstörung des iranischen Regimes

“Jedes Regime, das mit der Zerstörung des Staates Israel droht, steht vor einer ähnlichen Gefahr”.

Netanjahu droht mit Zerstörung des iranischen Regimes
Olivier Fitoussi/Flash90

Israels Premier Netanjahu hat als Reaktion auf die Forderung des Obersten Iranischen Führers Ajatollah Ali Khamenei nach einer Endlösung” für Israel die Zerstörung des iranischen Regimes in Aussicht gestellt.

Auf der offiziellen Webseite von Chamenei war ein Plakat mit Menschen zu sehen, die auf dem Tempelberg in Jerusalem feierten, nachdem sie ihn offenbar aus den Händen Israels erobert hatten. “Palästina wird frei sein. Die Endlösung: Widerstand bis zum Referendum”, hieß es im Text des Plakats.

Dieser Text erinnert an die “Endlösung der Judenfrage”, ein Euphemismus, den die Führer Nazideutschlands in Bezug auf den Massenmord am Weltjudentum benutzten.

Das Referendum, auf das sich Chamenei bezog, ist auch seine Forderung, dass die “palästinensische Nation” bestimmen solle, welches politische System in Palästina herrschen soll. Dies schließe “muslimische, christliche und jüdische Palästinenser” ein, die vor 1948 in Israel lebten.

“Wir werden jede Nation oder jede Gruppe, die sich dem zionistischen Regime entgegenstellt und es bekämpft, unterstützen und helfen”, erklärte der iranische Geistliche auf Twitter.

Netanjahu erklärte am Mittwoch, dass “Chameneis Drohung einer ‘Endlösung’ gegen Israel an den Nazi-‘Endlösungs’-Plan zur Vernichtung des jüdischen Volkes erinnert“. Er warnte, dass “jedes Regime, das mit der Zerstörung des Staates Israel droht, einer ähnlichen Gefahr ausgesetzt sei“.

US-Außenminister Mike Pompeo verurteilte Chameneis “ekelhafte und hasserfüllte antisemitische Bemerkungen”. “Sie haben weder auf Twitter noch auf irgendeiner anderen sozialen Medienplattform Platz. Wir wissen, dass Chameneis abscheuliche Rhetorik nicht die Tradition der Toleranz des iranischen Volkes repräsentiert”, fügte er hinzu.

(Siehe: Israel dankt Iranern für die Würdigung der israelischen Fahne)

Der Iran erkennt Israel nicht an und ruft regelmäßig zu seiner Zerstörung auf. Bei einer Kundgebung in Teheran im Juni 2017 enthüllte der Iran auf dem Palästina-Platz der Stadt eine Uhr, die die Tage bis zur Zerstörung Israels im Jahr 2040 herunterzählt. Der Zeitrahmen scheint sich aus den Äußerungen von Chamenei im Jahr 2015 zu ergeben, der geschworen hatte, dass von Israel bis zum Jahr 2040 nichts mehr übrig sein wird.

Im September 2015 verkündete Chamenei: “Ihr [Israelis] werdet die kommenden 25 Jahre nicht erleben, und, so Allah will, wird es in den nächsten 25 Jahren nichts geben, das als zionistisches Regime bezeichnet werden kann“.